Nach oben
Loading Animation

Bitte warten...
Das Portal für Tuning

Automarken im Überblick

Alle Fahrzeugmarken und Modelle auf einen Blick.

HISTORISCHES ZU DEN FAHRZEUGMARKEN

Automarken sind die üblichen Handelsnamen, unter der die Automobil Hersteller ihre Fahrzeuge vertreiben. Es gibt unzählige Automarken, unter anderem sind auch dabei: Volkswagen, Porsche, Audi, BMW, Daimler Benz, Toyota und Mitsubishi. Der Marktführer in Deutschland ist jedoch Toyota. Toyota ist der größte Fahrzeughersteller nach Marktwert in Milliarden Höhe. Es sind mehr als 140 Milliarden Euro im Jahr. Auf Platz vier kommt Daimler mit rund 40 Milliarden Euro, dahinter die bekannte Automarke BMW mit über 20 Milliarden Euro. VW liegt auf dem 7 Platz mit fast 20 Milliarden Euro.

In den 30er Jahren erkannte der japanische Maschinentüftler Sakichi Toyoda die künftige Bedeutung des Automobils. Er verkaufte seine Patenten bereits nach Übersee. 1935 erschuf er, in seiner Webstuhlfabrik, die Prototypen wie den LKW-Typ GG und den PKW A1. Die Produktion des Typs AA begann ein Jahr später. Toyota Motors Corporation gründete der Japaner am 28.08.1937. Toyota ist heute der zweitgrößte Automobilproduzent.

Mercedes Benz entstand 1926. Die beiden Automobilhersteller Carl Benz und Gottlieb Daimler schlossen sich damals zusammen. Jedoch wurde das Fahrzeug davor nicht unter dem Namen Mercedes vertrieben. Das kam erst 1899. Doch die Bezeichnung Daimler ist heute nicht mehr korrekt, Gottlieb Daimler verkaufte sein Namensrecht. Die Kraftfahrzeuge werden nur als Daimler bezeichnet, wenn sie in den Werken von Jaguar produziert werden. Das Stuttgarter Fußballstadion wurde im Juli 2008 auch in die Mercedes Benz Arena umbenannt.

In Wolfsburg begann vor 70 Jahren die Arbeit im Volkswagenwerk. Auch ein kleiner Mann, sollte sich ein Auto leisten können. Und dies Ziel setzte Volkswagen um. Der Startschuss war damals der VW-Käfer. Diesen brachte der damalige Staatsbetrieb auf den Markt. Vom ihm kam auch die Idee für den Käfer. Der Bully von VW eroberte 1950 den Markt und das Unternehmen expandierte weltweit. Verschiedene Autohersteller, wie z.B. Lamborghini, ergänzten den Käfer, Bully und Golf geschwisterlich. Doch schließlich brachte Volkswagen ihre eigenen Luxusklassen auf den Markt. Der Phaeton läuft vom Band. Heute gibt es auch schon den neusten Golf. Es ist der Golf 6.

Das Unternehmen Porsche kennt man heute als Hersteller von Sportwägen. Diese sind im oberen Preissegment angesiedelt. 1900 beginn die Geschichte des Automobilherstellers Porsche. Auf einer Weltausstellung in Paris stellte Ferdinand Porsche den ersten Porsche Elektrowagen vor. 1948 rollte schon der erste Sportwagen, mit dem Namen Porsche, vom Band. Nur acht Jahre nach der Produktion, wurde er zum zehn tausendsten Mal verkauft. Die erste offene Version eines Straßenwagen aus dem Haus Porsche folgte 1984. Das Modell 911 SC Cabriolet hatte sehr schnell eine große Beliebtheit und brachte auch hohe Verkaufszahlen. Heute gehört Porsche mit zu Volkswagen.

1909 wurde der Automobilhersteller Audi unter dem Namen August Horch Automobilwerke GmbH gegründet. Doch der Name musste aus rechtlichen Gründen umbenannt werden, so wurde sie dann nur knapp ein ja in die Audi Automobilwerke GmbH umbenannt. Audi zählt heute zu den Premiummarken in der Automobilbranche. Insgesamt gibt es sieben Werke, hier wird vom Kleinwagen bis hin zu Supersportwagen alles hergestellt. Audi ist der erste Serienfahrzeughersteller, der auf vollverzinkte Karosserien setzt, um somit die Lebensdauer der Autos noch weiter zu erhöhen.
Beste Stimmung trotz Regen - Pneuhage Tuningday 2014
Was bedeutet eigentlich „Liberty Walk“, „Rocket Bunny“ und „Rauh-Welt“?
Was bedeutet VIP-Style?
Der geilste Opel Corsa A der Welt
PARTNER & SPONSOREN
POGEA RACING
SONAX
dectane
A.T.M.
Essen Motor Show
Hofele-Design
KW Automotive