Nach oben
Loading Animation

Bitte warten...
Das Portal für Tuning
Kommentare (0)  | Bilder(29) 6. März 2012
// Private-Cars: White Thing

Toyota Celica im German-Style

Die glänzend weiße Toyota Celica aus dem Osten der Republik ist ein echter Repräsentant des cleanen Tunings.


In Eigenregie umgebaute Flügeltüren verhelfen der Celica zu einer noch sportlicheren Note.

An dieser Celica T18 hätte Paul Walker alias Brian O’Conner seine wahre Freude gehabt, hätte er hinter ihrem Steuer in einem der legendären „The Fast & The Furious“ Streifen Platz nehmen dürfen. Ihr Besitzer Christoph hat die einst rote Toyota bis ins letzte Detail über die Jahre verwandelt und in einem glänzenden Audi-Weiß erstrahlen lassen. Doch nicht nur bei der Farbwahl kann der Japaner glänzen. Das komplette Fahrzeug wurde mit feinen Details und Teilen deutscher Herkunft umgebaut und Stück für Stück verbessert. Die so gestaltete 1991er Celica wurde ohne Stilbruch ein cleanes Projekt nach German-Style.

"Das Who-made-who der Celica"

Toyota Celica im German-Style Bild 653027
Die japanische Toyota Celica in ihrer cleansten German Art

Von 1970 bis 2005 wurden sieben Generationen der japanischen Coupé-Baureihe produziert. Aus der Basis der Celica geht übrigens auch die seit 1986 gebaute eigenständige Modellreihe der Toyota Supra heraus. Durch alle Baureihen der Celica wurde das Konzept eines 2-türigen und 4-sitzigen Sportcoupés fortgeführt. Die ersten Baureihen des japanischen Coupé wurden noch mit Heckantrieb hergestellt. 1986 entschied sich der Konzern auf Frontantrieb umzustellen und ab 1988 wurde sogar im Rahmen der Rally-Weltmeisterschaft auf eine Version mit Allradantrieb ergänzt. Im November 1989 wurde die hier vorgestellte 5te Version der Celica auf der IAA in Frankfurt präsentiert, welche durch die markanten Klappscheinwerfer und Ihre sportliche Stromlinienform auffiel. Diese Generation wurde von 1989 bis ins Jahr 1994 wie alle Toyota Celica im japanischen Toyota-Werk in Tahara, Aichi produziert.

Edeles Braun wohin das Auge reicht

Toyota Celica im German-Style Bild 653019
Edele Mischung aus braunem Leder und feinstem Alcantara.

Aber zurück zu unserer Celica von Christoph, in welcher unser Brian O´Conner in original 2.0 GTI Sitzen Platz nehmen würde. Diese sind mit einer Mischung aus braunem Leder und braunem Alcantara verfeinert. Wandert der Blick zur Instrumententafel, so findet man edle weiße Instrumente, welche ebenso in braunes Alcantara gehüllt wurden. Selbst Dachhimmel und Säulen wurden mit diesem feinen Stoff bezogen und schaffen so ein Ambiente, welches man so selbst in Oberklassefahrzeugen nicht findet. Einzig die zusätzlichen weißen Instrumente in der A-Säule erinnern noch ansatzweise an wilde Zeiten der frühen Japan-Szene. Ein 32er Raid Lenkrad mit poliertem Stern wurde gleichermaßen in den edlen Stoff gehüllt, ein 7 Zoll großer Monitor in das bezogene Armaturenbrett eingearbeitet und die Mittelkonsole gecleaned.

Edle Innenräume: Dieser Rolls Royce zeigt feinstes Leder


Die 5te Version des sportlichen japanischen Coupé erstahlt in neuem Glanz.

Toyota Celica im German-Style Bild 653024
Schwedisches Car-Hifi-Equipment im einstigen Gepäckabteil.
"Das geht ins Ohr!"

Hinter den im Flutverfahren getönten Scheiben der strahlend weißen Celica verbaute Christoph allerhand schwedisches Car Audio Equipment der Marke Eyebird. Gesteuert von einer JVC KD-AVXI Headunit befeuern zwei Eyebird Endstufen ein Eyebird 3-Wegesystem, vier weitere Lautsprecher, sowie einen 12 Zoll Eyebird Subwoofer. Optisch runden drei Zenec Monitore den in Alcantara gekleideten GFK-Ausbau ab.

Der Toyota als cleanes Element

Toyota Celica im German-Style Bild 653016
Umgebaute Klappscheinwerfer mit Kölner Technik aus dem Ford Focus.

Auch sonst ist an der Celica nichts mehr viel der 1991er Serie zu finden. Wurden an der Außenhaut doch zahlreiche Cleanings und Veränderungen durchgeführt. So wurde die Frontstoßstange von VIS um 6 Zentimeter verlängert. Wischerdüsen, Seitenblinker, Zierleisten, Dachsicken und Heckscheibenwischer wurden gekonnt entfernt. Seitenschweller des Peugeot 206 wurden angepasst und die Radläufe vom Golf 2 eingesetzt. Schlossträger, Türinnenfalze und der Heckspoiler fielen ebenso einem Cleaning zum Opfer. Alle Übergange an den Stoßstangen und den Seitenschwellern wurden geglättet und ein modifizierter Audi A3 Türgriff auf der Fahrerseite integriert. Für den optisch ansprechenden Einstieg wurden LSD Scharniere verwendet, welche speziell von Christoph umgebaut wurden, da es solche für sein Auto nicht zu kaufen gibt. Als stilvolles Pendant zum gelederten Inneren ließ Christoph auch die US-Außenspiegel in braunes Leder fassen.


Perfekte Übergänge auf der gesamten Linie.

Klappensteurung der anderen Art

Toyota Celica im German-Style Bild 653010
Der Tankdeckel verbirgt sich hinter dem ausfahrbaren Rücklicht.

Hält nun die Dämmerung Einzug im Osten der Republik, so öffnen sich die veränderten Klappscheinwerfer. In diese wurden Doppelscheinwerfer aus dem Ford Focus eingebaut. Zudem wurden die Standlichter in die Klappscheinwerfer integriert und die Serienstandlichter zu Blinkern umfunktioniert. Auch am Heck des Japaners lässt sich allerhand Skurriles entdecken. Hier wurden Mazda 6 Rückleuchten mit einer speziellen Hydraulik eingepasst. Auf Knopfdruck fährt nun eine der Rückleuchten heraus und öffnet den Zugang zu der darunter befindlichen Pop-Up Tankklappe.

Zum guten Ton

Toyota Celica im German-Style Bild 653017
Für die Duplex Abgasanlage musste ein Teil der Reserveradmulde weichen.

Angetrieben wird das veredelte Werk von einem 3 SGE Motor, welcher aus 1.998 ccm stolze 156PS mobilisiert. Um die mit zwei Mufflern versehene Abgasanlage von Avispeed zu verbauen zu können, wurde ein Teil der Reserveradmulde entfernt. Tiefergelegt durch ein 50/40 mm Fahrwerk von Weitec, füllen sich die Radhäuser mit 9x19 Zoll großen Brock B 18 Felgen. Diese wurden mit 215/35er Pneus der Marke Fulda formschön bespannt. Diese Felgen konnten natürlich auch nicht original bleiben und wurden an der Front in Wagenfarbe lackiert und mit Svarowski Kristallen veredelt.

Noch lange nicht genug!

Toyota Celica im German-Style Bild 653011
Die 9X19 Brock B18 Felgen passen perfekt in die neuen Radhäuser der Celica.

Mit einer solch überarbeiteten Maschine würde Brian O’Conner heute sicher noch mehr an Aufsehen erregen und sich nicht nur in das Herz seiner Freundin Mia hinein fahren. Aber warten wir einmal ab, was die Zukunft uns bringt, denn wie heißt es auch bei Christoph immer so schön: „Fortsetzung folgt“.

Daten und Fakten


Eindrucksvolles Heck mit eingepassten Mazda Rückleuchten.

Fahrzeug: Toyota Celica T18, Baujahr 1991

Motor: 3SGE, 1.998ccm, 156 PS, diverse Teile verchromt, Haubenlift geledert

Fahrwerk: Weitec-Fahrwerk, Tieferlegung 50/40mm, Brock B18 9x19 ET 30 mit 215/35ZR19 Fulda, Front in Wagenfarbe lackiert, Schrauben mit Svarowski-Steinen besetzt, 40mm Spurverbreiterung an der Hinterachse

Abgasanlage: Avispeed-Auspuffanlage mit zwei Endschalldämpfern, Reserveradmulde teilweise entfernt

Karosserie: Lackierung in Audi Weiß, VIS-Frontstoßstange 6 cm verlängert, Golf 2-Radläufe vorne und hinten, pro Seite 35 mm verbreitert, Seitenschweller vom Peugeot 206, Heckstoßstange vom Honda Civic EG4 und Kennzeichenmulde angepasst, Mazda 6-Rückleuchten, hinter der linken Rückleuchte Popp-Up Tankdeckel, Rücklicht hydraulisch ausfahrbar, umgearbeitete LSD-Scharniere, Doppelscheinwerfer vom Ford Focus in Klappscheinwerfer integriert, Scheinwerferöffnungswinkel verändert, gelederte US-Außenspiegel. Cleanings an Seitenblinker, Motorhaubenspoiler, Wischerdüsen, Zierleisten, Dachsicken, Heckscheibenwischer, Beifahrertürgriff, Türinnenfalze und Schlossträger. Heckspoiler und Tankdeckel entfernt, alle Übergänge an Stoßstangen und Seitenschwellern entfernt, umgeänderter Audi A3 Türgriff auf der Fahrerseite, Scheiben im Flutverfahren getönt, Standlichter zu Blinkern umgebaut, Standlicht in die Klappscheinwerfer integriert.

Interieur: Sitze, Rücksitzbank und Himmel sowie Verkleidungen , Armaturenbrett, Türverkleidungen in braunem Leder und Alcantara bezogen, 32-er Raid-Lenkrad mit lackierten Kranz und polierten Speichen, Eigenbau-Mittelkonsole für TFT-Monitor, Zusatzinstrumente in A-Säule integriert, Kofferraumausbau in GFK mit Leder bezogen.

Caraudio: Headunit JVC KD-AVXI, Eyebrid Mono Endstufe, Eyebrid 4-Kanal Endstufe, 3-Wege Lautsprechersystem von Eyebrid, vier weitere Lautsprecher, 12 Zoll Subwoofer von Eyebrid, drei Zenec-Monitore


Text: M.Peschel / Fotos: C.Otto

// Kommentare - Sag Deine Meinung

Kommentar als Gast schreiben (Schon Mitglied? Hier einloggen oder Registrieren)

E-Mail Adresse (Spamschutz)
Als Gast kommentieren
Nach dem Absenden des Kommentars erhältst
Du eine Bestätigungsmail um Deinen Kommentar
freizuschalten.
Erst nach der Bestätigung ist Dein Kommentar sichtbar.
Bitte alle Felder ausfüllen!
Es wurden noch keine Kommentare geschrieben.

PASSENDE VIDEOS

Crew19 AMG Black Series White Sound Hammer
European Tuning Showdown @ MyCar 2010 in Dortmund
Toyota CELICA meinZzz
XS CarNight 2013
Toyota Celica bei DocTuningTV



KW Automotive

UNSERE PARTNER & SPONSOREN HABEN EINIGES ZU BIETEN!

Pneuhage Schramberg
raid
GT - Automotive
SW-Tuning
DIEWE WHEELS
Wheel-Design Busch