Neu hier? Registrieren oder

VW T1 Samba mit dem gewissen Etwas

22. Dezember 2010
Youngtimer: Samba Samba!

Der nostalgische VW T1 Samba von Patrick Haffy Jungwirth war der Star der Tuningtreffen im Jahr 2010

Mitte September 2010 war Patrick Haffy Jungwirth einer der Tuningsuche VIP Teilnehmer beim Pneuhage TuningDay in Schramberg. Auf dem Treffen baten wir ihn, etwas aus dem Nähkästchen zu erzählen, warum er sich ausgerechnet einen T1 Samba als neues Projekt ausgesucht hatte.
Keine Frage, der Samba ist eines der schönsten Fahrzeuge die VW je gebaut hat und ein absolut zeitloser, allseits beliebter Oldie, den man gerne und immer wieder anschauen kann. Aber zweifelsohne ist ein T1 Samba auch eine recht kostspielige Angelegenheit, wenn man ihn in Perfektion neu aufbauen möchte - und genau das hatte Haffy mit dem T1 vor. Ach ja, und auch geschafft!
VW T1 Samba mit dem gewissen Etwas Bild 572654

Am Anfang war es nur ein Haufen altes Blech

Niemand erwartet, bei einem über 40 Jahren alten Auto, einen Neuwagenglanz wiederzufinden. Gewisse Ansprüche hatte Patrick aber schon an die Basis für seinen T1 Samba. Aus diesem Grund entschied er sich nach intensiver Suche für einen unverbastelten Original Samba, den er aus Amerika importierte.

Obwohl der Zustand für so ein Fahrzeug wirklich gut war meinte Haffy, am Anfang war es nur ein Haufen altes Blech, was da in unserer Halle stand. Dieser Zustand sollte jedoch nicht lange so bleiben, denn schon kurz danach startete Haffy damit, den Samba in seine Einzelteile zu zerlegen. Parallel dazu macht er sich auf die Suche nach den passenden Ersatzteilen, die genau wie das Fahrzeug ebenfalls recht kostspielig sind. Der Preis allein ist jedoch nicht das einzige Problem. Es ist schwer, passende Teile in guter Qualität aufzutreiben.
"Da reicht der deutsche Markt gar nicht aus, man muss sich auch im Ausland umsehen". Und genau das machte Haffy auch.
VW T1 Samba mit dem gewissen Etwas Bild 572658
Beim Konzept des Busses hatte Haffy seine konkreten Vorstellungen. Der T1 sollte in jedem Fall möglichst originalgetreu bleiben, aber das ein oder andere Detail wollte er dennoch verändern.
VW T1 Samba mit dem gewissen Etwas Bild 572665
Bevor an Veränderungen zu denken war, gab es noch jede Menge Vorarbeit zu leisten und sogar importierte Nester zu beseitigen.
VW T1 Samba mit dem gewissen Etwas Bild 572672
Jede Menge Blecharbeit wartete auf Haffy und seine Helfer...
VW T1 Samba mit dem gewissen Etwas Bild 572668
... aber wer schön sein will muss leiden! Und schließlich sind es die Details, die das spätere Ergebnis ausmachen.
VW T1 Samba mit dem gewissen Etwas Bild 572664
Bei der Innenausstattung aus Kunstleder wählte Haffy die gleiche Farbe wie bei der unteren Außenlackierung.

Leistung ist nicht alles

Die Bremsen wurden komplett ausgetauscht. Die Wahl viel hierbei auf eine T2 Bremse, die sich zwar in einigen Bereichen von der T1 Bremse unterscheidet, aber dafür deutlich leichter zu finden ist. Dadurch sind auch spätere Ersatzteile leichter zu bekommen. Die stärkere Bremsleistung war dabei übrigens nebensächlich, denn der 44PS Starke Motor ist schon von Haus aus nicht für die Rennstrecke ausgelegt - und soll auch eher zum Cruisen als zum Rasen eingesetzt werden.
VW T1 Samba mit dem gewissen Etwas Bild 572666
Wenn wir gerade beim Motor sind: Apropos 44 PS...
VW T1 Samba mit dem gewissen Etwas Bild 572689
... richtig in Szene gesetzt können diese 44 PS deutlich eleganter sein, als 400 PS in einem Plastikbomber.

Die Farbe bleibt nahe am Original

VW T1 Samba mit dem gewissen Etwas Bild 572709
Bevor der endgültige Lack angerührt werden konnte...
VW T1 Samba mit dem gewissen Etwas Bild 572696
...mußte auch bei diesem Arbeitsschritt noch jede Menge Vorarbeit geleistet werden...
VW T1 Samba mit dem gewissen Etwas Bild 572704
... die nach den ersten Zügen etwas gewagt aussieht...
VW T1 Samba mit dem gewissen Etwas Bild 572719
... sich aber später als Volltreffer herausstellt. Greenish blue und white perl nennt sich die von Haffy gewählte Farbkombination.

Frische Luft schnuppern...

Nach Monaten hinter verschlossenen Türen durfte der Samba, wenn auch noch nicht ganz fertig, zwischendurch mal kurz frische Luft schnuppern und die Sonne auf sich wirken lassen.
Jetzt gab es nur noch Details zu erledigen, die jedoch oftmals genau so viel Zeit in Anspruch nehmen wie die groben Vorarbeiten. Haffy ließ sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und näherte sich seinem Ziel Schritt für schritt.
VW T1 Samba mit dem gewissen Etwas Bild 572720
Das Dach des Ex-Amerikaners erforderte besonders viel Feingefühl.
VW T1 Samba mit dem gewissen Etwas Bild 572728
Auch der Motor wanderte wieder an den dafür vorgesehenen Platz.
VW T1 Samba mit dem gewissen Etwas Bild 572651
Und die Fuchs-Felgen wurden vor der Montage nochmal auf Hochglanz gebracht.

Schmutzig aber glücklich

VW T1 Samba mit dem gewissen Etwas Bild 572747
Zahlreiche Bilder vom fertigen VW T1 Samba gibt es weiter unten in der Galerie zum Artikel.

Wer erfahren möchte, was sich hinter dem etwas verstaubten Bild verbirgt, sollte demnächst wieder bei uns vorbei schauen.

So viel vorab: Haffy arbeitet mittlerweile schon wieder fleißig an seinem T1 und wir werden natürlich Licht ins Dunkel bringen, sobald wir das gesamte Material vorliegen haben.

...fortsetzung folgt!
Bildergalerie des Artikels (100 Bilder)

Kommentar als Gast schreiben (Schon Mitglied? Hier einloggen oder Registrieren)

Als Gast kommentieren
Nach dem Absenden des Kommentars erhältst
Du eine Bestätigungsmail um Deinen Kommentar
freizuschalten.
Erst nach der Bestätigung ist Dein Kommentar sichtbar.
Bitte alle Felder ausfüllen!
nicam 31.01.12 um 12:42 Uhr
der samba is n knaller haffy, anderst kann man es nicht sagen

▸ Kommentar
SCHMORNDERL 27.12.10 um 22:41 Uhr
einfach nur schööööön!

▸ Kommentar
SCHMORNDERL 27.12.10 um 22:39 Uhr
Das kenn ich, so schaut der MEINIGE oft aus,ich seltener.........lach!!!!!

▸ Kommentar
DirkH 22.12.10 um 09:13 Uhr
Ziemlich cool! Freu' mich schon auf die Fortsetzung.

▸ Kommentar

Unsere Partner & Sponsoren haben einiges zu bieten!

  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname