Neu hier? Registrieren oder

Das neue Wechselkennzeichen wird eine echte Lachnummer

20. Januar 2012
Tuning News: Lachnummer Wechselkennzeichen

Es war ein schöner Traum. Das Showcar am Wochenende und der Daily Driver in der Woche. Was deutsche Politiker und Versicherer aus Ideen machen ist alles andere als traumhaft. Armes Auto-Deutschland!

Wir kennen sie schon lange, die Geschichte des Wechselkennzeichens! Zahlreiche Medien berichten schon sehr lange darüber und aus der einstigen Euphorie wurde schon bald mürrisches Gemurmel. Es hätte ganz einfach sein können. Was unsere Nachbarstaaten können, das kann doch das Autofahrerland Deutschland schon lange. Und es hätte der Automobilindustrie einen großen Aufschwung gegeben, soviel ist klar. Wir hätten unser Tuning Fahrzeug am Wochenende stilvoll von Treffen zu Treffen bewegen können und in der Woche mit der gleichen Nummer den Alltagswagen bewegen können. Die Automobilindustrie hätte daran profitieren können, da mehr Fahrzeuge Absatz finden, Werkstätten hatten mehr Fahrzeuge zu warten gehabt und Zulieferer mehr Absatz gefunden. In der Summe hätte es einen wirtschaftlichen Aufschwung für die gesamte Autobranche geben können. Es war eine tolle Idee, deren Umsetzung nun aber keine wirklichen Vorteile mehr bringt. Es wurde mit der Zeit und über alle Instanzen etwas Kompliziertes und komplett Unsinniges daraus.

Geschwungene Worte ohne Nutzen.

Dabei hätte man nur einmal über die Grenzen zu unseren Nachbarn schauen müssen. In der Schweiz und in Österreich funktioniert es hervorragend. Dort bezahlt man nach der Beantragung für das Wechselkennzeichen Steuer und Versicherung für das teurere Fahrzeug. Der Zweitwagen kostet nichts. Man darf nur nicht mit beiden Fahrzeugen gleichzeitig fahren, das ist die Bedingung. Also auch die perfekte Lösung für uns. Wären da nicht unsere Politiker, die sich an der Nation der Autofahrer mal wieder nicht satt bekommen. Versicherer, welche Rabattversprechen dann doch zurück fahren, weil man das große Geschäft davon rennen sieht.
Auf der Webseite des Verkehrsministeriums kann man es in großen Lettern lesen „Das Wunschkennzeichen kann kommen“. Aber was bedeuten diese geschwungenen Worte denn nun für uns Autofahrer? Der Bundesrat beschloss nun im Dezember, dass es ein Wechselnummernschild geben wird. Bei diesem wird man nun aber für beide Fahrzeuge Steuer und Versicherung zahlen. Für beide muss man natürlich auch zur Zulassungsstelle und allen Papierkram erledigen. Jetzt kommt das Schöne: Man hätte den finanziellen und bürokratischen Aufwand, darf aber dann, weil es ja ein Wechselkennzeichen ist, nur ein Auto zur selben Zeit bewegen.
"Anreize ohne Reiz."
Was nutzt uns das Wechselkennzeichen also, wenn es nichts Positives bietet?
Diese Frage konnte bislang keiner beantworten. Seitens der Politik kommen nur Floskeln. „ Es werden Anreize gesetzt“ und „Versicherungen würden Vergünstigungen bieten“. Auf Anfrage des Spiegels bei zahlreichen großen Versicherungen hieß es nur, es sei etwas in der Planung und es könne bei der Bemessung der Versicherungsprämie berücksichtigt werden. Logisch. Wenn wir heute bereits einen Zweitwagen anmelden, wird dies auch schon in der Prämie berücksichtigt. Und den Zweitwagen können wir immer fahren. Für unsere Tuningfahrzeuge gibt es heute schon die Möglichkeit des Saisonkennzeichens und dies ist dann unterm Strich wesentlich günstiger als die aktuelle Version des ab Sommer verfügbaren Wechselkennzeichens. Und wir können auch hier dann beide Fahrzeuge dann zum gleichen Zeitpunkt nutzen.

Sinnvoll ergänzt?

Katrin Rüter vom Gesamtverband der Versicherer sagte gegenüber dem Spiegel, dass das Wechselkennzeichen keinen wirklichen finanziellen Vorteil bietet. Man glaube auch nicht, dass es eine große Nachfrage geben wird. Auch das Verkehrsministerium findet auf die Frage nach dem reellen Nutzen keine wirkliche Antwort. "Mit dem Wechselkennzeichen wird dem Wunsch zahlreicher Halterinnen und Halter zum Beispiel zweier unterschiedlicher Pkw oder eines Pkw und eines Wohnmobils entsprochen. Damit werden die bereits bestehenden Möglichkeiten der fahrzeugspezifischen Zulassung, beispielsweise bei Verwendung von Saisonkennzeichen, sinnvoll ergänzt" heißt es seitens des Ministerialrats Richard Schild. Sinnvoll ergänzt?

Das Wunschkennzeichen wird zu Grabe getragen bevor es kommt!

Der ADAC, einer der Initiatoren der Aktion Wechselkennzeichen, wurde auch seitens des Magazins SpiegelOnline nach dem Sinn oder Unsinn des Wechselkennzeichens gefragt. Dieses wurde als eine eigentlich sinnvolle, gute und einfache Idee geplant. Etwas absolut Sinnloses kam aber am Ende dabei heraus, so der Pressesprecher, Jochen Österle, des ADAC Deutschland. "Wenn das Wechselkennzeichen, so wie es ist, in ein paar Jahren wieder begraben wird, ist es auch nicht weiter schlimm.", hieß es weiter.

Der denkende Bürger fragt sich also zu Recht, ob uns die Politiker für so blöd halten, wenn doch der Nutzen gleich Null ist. Es bietet keinerlei finanziellen Nutzen. Das Wechselkennzeichen ist, so wie es nun kommen wird eine echte Nummer. Eine Lachnummer!
Text: M.Peschel, Bild: BMVBS.de
Nächster Artikel: M3-Look für den 1er BMW
Archiv: News im Januar 2012
Bildergalerie des Artikels (1 Bild)

Kommentar als Gast schreiben (Schon Mitglied? Hier einloggen oder Registrieren)

Als Gast kommentieren
Nach dem Absenden des Kommentars erhältst
Du eine Bestätigungsmail um Deinen Kommentar
freizuschalten.
Erst nach der Bestätigung ist Dein Kommentar sichtbar.
Bitte alle Felder ausfüllen!
Gast 24.07.13 um 09:38 Uhr
Erst E10 in Deutschland und nun die lächerlichen, deutschen Wechselkennzeichen. Die deutschen Bürger tun mir Leid.

Hier in Österreich kann man bis zu 3 Wagen (der gleichen Oberklasse) mit einem Wechselkennzeichen unter einen Hut bringen. Man zahlt nur für das teuerste Fahrzeug.

Schäuble reißt sich noch mehr Haare aus dem Kopf, weil er wieder Staatskasseneinbußen befürchtet, bedenkt jedoch nicht, dass durch Autoindustrie, -werkstätte und Tuningfirmen vieles wieder hereinkommt. Bisher haben nicht allzu viele Deutsche zwei Wagen ganz für sich alleine, also würden nicht viele Steuergelder wegfallen, die, wie bereits erwähnt, anderswo leicht kompensiert werden.

Alte, schöne Wagen mit umweltfeindlichen (!) E10 kaputtmachen und einen zum Preis von Zwei. Toll hingekriegt. Politiker ist es egal, deren PKWs und Helikopter werden sowieso "nur" von den deutschen Bürger gezahlt.

▸ Kommentar
Gast 23.07.12 um 00:27 Uhr
Armes Deutschland!

▸ Kommentar
Gast 09.02.12 um 20:10 Uhr
DAS GIBT ES DOCH NICHT !!! kann mann nicht etwas dagegen tun es wird doch mit einer Unterschriften aktion was zu regeln sein oder nicht ?

▸ Kommentar
Gast 26.01.12 um 16:48 Uhr
Das Witzkennzeichen ist wirklich der Hammer, da soll ich für zwei Autos Steuern und Versicherung zahlen, muß noch am Nummernschild was ändern bevor ich Fahren darf und dann kommt erst der richtige Hammer und zwar das ich eines der Fahrzeuge in einer Garage unterbringen muß weil es auf öffentlichen Grund nicht abgesatellt werden darf obwohl es voll versteuert wird. Die halten uns alle für voll blöd oder?

▸ Kommentar
CarFanatic 26.01.12 um 01:28 Uhr
ja es hätte alles so schön sein können. und jetzt können sie sich alles weitere sparen weil es eh niemand machen wird. also 2 Kennzeichen und gut Is ;) das Show mit Saison und das dayli car mit ganz Jahres Kennzeichen ;) danke an die Politik für dieses sinnlose geplane über 2 Jahre für letzten endes nix und Wieder nix !

▸ Kommentar
Goldy 25.01.12 um 20:02 Uhr
Ich bleibe bei meinen zwei kennzeichen obwohl mich es schon interesieren würde wie die , die strafe regeln wenn man mit beiden autos fährt. weil es sind beide autos versichert und haben steuern bezahlt . also dürfen auch beide auf öffentlichen grund stehen.

▸ Kommentar
Tuner1 23.01.12 um 08:11 Uhr
Man siehts doch immer wieder wie der Politik-Verein aus einer guten Idee was schlechtes für den Bürger machen muss! Hauptsache die kriegen die Taschen VOLL!!!!

▸ Kommentar
R-ZX42 21.01.12 um 22:30 Uhr
Hat die Politik jemals etwas Positives für den steuerzahlenden Autofahrer getan?
Nicht umsonst bezeichnet man die Autofahrer als die Melkkuh der Nation ;)

▸ Kommentar
Gast 21.01.12 um 18:30 Uhr
Für mich währe das Wechselkennzeichen nur sinnvoll wenn man das Sommerauto,oder das Tunning Fahrzeug,oder halt das Wohnmobil,wo ich eh nicht oder selten im Winter damit Fahren wüde nur für die Saison bezahlen müsste wo ich es auch dann öfters benutzen würde,und das andere dann meinetwegen komplett bezahlen müsste,das währe eine sinnvoll Idee meiner Meihnung nach!Aber so weit können unsere Politiker nicht denken hauptsache es kommt viel Geld rein,dammit sie es in Bordells,Privatausflüge,oder sonstiges Privat Vergnügen verprassen können!!!

MfG

▸ Kommentar
Gast 21.01.12 um 16:24 Uhr
Typisch Deutschland.... unsere Politiker kannste doch alle.....
armes Deutschland....

▸ Kommentar
Gast 21.01.12 um 15:18 Uhr
ziemlich dumme Politik, die damit einen möglichen Aufschwung verhindert..... und die Politik fragt sich wahrscheinlich auch noch warum sie kritisert werden und 2x zahlen und nur 1 Auto fahren dürfen is einfach unnötig
Da bin ich mal froh, dass ich Österreicher bin....

▸ Kommentar
BlueG6o 21.01.12 um 09:00 Uhr
Ich hoffe und warte seit mindestens 2 Jahren, seit das erste mal über das Wechselkennzeichen geredet wurde auf die Einführung. In der Hoffnung nicht immer Winter und SOmmerauto haben zu müssen, sondern mein Sommerauto einfach per Wechselkennzeichen wenns draussen schön ist rausholen zu können, und ansonsten mit meinem Alltagswagen zu fahren.

Die Idee ist perfekt, unsere Nachbarn machen es seit Jahren, und dann wurde hier auf halber Strecke wieder der Schwanz eingezogen weil unsere "Führer" an der Spitze Angst um ihre Einnahmen haben.

Wer zahlt 2x Versicherung, 2x Steuer und darf nur EIN Auto fahren???? Ich weiss nicht wie dumm man sein muss um zu sagen "Das ist mal ne Geschäftsidee, das will ich"

Danke Deutschland.

▸ Kommentar
audi_karl 21.01.12 um 00:41 Uhr
was soll man auch sonst von der politik erwarten, es ist nun mal so und wird auch immer so bleiben. da passt der spruch.......... warum einfach wenn es auch umständlich geht! :-)

in diesem sinne ich behalte meine saisonkennzeichen!

▸ Kommentar
meier85 20.01.12 um 21:30 Uhr
eben und wird dann bald wieder verschwinden weil es so keiner nehmen wird
Aber klar wir kann der Staat auch nur auf 5? verzichten :( :(

▸ Kommentar
EnglischGolf 20.01.12 um 20:24 Uhr
...ohne Worte! Das hier sagt alles:

"Wenn das Wechselkennzeichen, so wie es ist, in ein paar Jahren wieder begraben wird, ist es auch nicht weiter schlimm.", hieß es weiter.

Der denkende Bürger fragt sich also zu Recht, ob uns die Politiker für so blöd halten, wenn doch der Nutzen gleich Null ist. Es bietet keinerlei finanziellen Nutzen. Das Wechselkennzeichen ist, so wie es nun kommen wird eine echte Nummer. Eine Lachnummer!

▸ Kommentar
Gast 20.01.12 um 19:53 Uhr
genauso wie mit der Maut damals...! Es entscheiden immer diejenige, die von nichts ein Ahnung haben u. die es selber nicht betrifft...!

▸ Kommentar
And1K 20.01.12 um 19:25 Uhr
Dazu kann man nur 1 sagen.
Typisch Deutschland.
Alles schlecht machen, was man haette so simpel und sinnvoll durchziehen koennen.

▸ Kommentar

Unsere Partner & Sponsoren haben einiges zu bieten!

  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname