Neu hier? Registrieren oder

Der Porsche 911 Turbo von PP-Performance

23. Februar 2015
Tuning News: Sagenhafter Leistungssprung für den Zuffenhausener

Mit seiner langjährigen Tradition hat der 911er Turbo schon so manche Konkurrenten verdutzt. In seiner aktuellen Fassung ist der Schwabe abermals erstarkt, doch der Tuner PP-Performance aus Weißbach wollte einfach mehr aus dem Boxermotor herausholen - wohlgemerkt mit beachtlichem Ergebnis!

Schon seit 1963 macht der Porsche 911 Turbo unsere Straßen unsicher. Dabei ist er gar nicht mal so ein richtiges Tracktool, der permanente Allradantrieb zeugt eher von Alltagstauglichkeit - auch wenn eine Spitzenleistung à la 520 PS sicherlich anderes vermuten lässt. Nun stelle man sich vor, diesem Resultat würden noch einmal gut 25 Prozent mehr zugemutet: Willkommen bei Tuner PP-Performance! Zielstrebig und mit nicht allzu vielen Handgriffen hat die Truppe aus dem Turbo eine Straßenrakete gemacht, die selbst einen GT2 RS alt aussehen lassen würde. Letzterer hat zwar "nur" Heckantrieb im Angebot, doch darüber müssen auch saftige 620 Pferde galoppieren können.

Chirurgischer Eingriff mit großer Wirkung

Der Porsche 911 Turbo von PP-Performance Bild 780898

Mit dem neuen 3.8-Liter-Turbo-Boxermotor scheint so ein Porsche 911 Turbo von Haus aus gleich noch etwas mehr Potenzial mitzubringen. Als ergänzende Baugruppen entschied man sich bei PP-Performance für eine hauseigene Digital Race Box sowie ein IPD Intake Plenum, 3-to-1 Headers, Downpipes, eine X-Pipe und on top noch einen BMC Hochleistungsluftfilter. Mit der richtigen Software kann der 911er Turbo nun so richtig aufatmen: Stolze 670 PS sowie 820 Nm Drehmoment entfliehen nunmehr aus dem Sechsender-Mittelmotor.

Dank seiner flachen Silhouette und der geschmeidigen Verteilung der Antriebskräfte, werden dem Turbo so Werte zu Teil, die sonst einem Bugatti Veyron zu seinen Weltrekorden verholfen haben. Statt bislang 3,4 Sekunden für den Kavalierstart, kommt der 911er nun in 2,5 Sekunden auf die Marke von 100 Km/h. Wer die Uhr bis zur Schallgrenze von Tempo 200 mitlaufen lässt, kommt im PP-911er auf einen Wert von 8,2 Sekunden (zuvor waren das noch 11,1 Zähler) - da ist der Veyron gerade mal 0,9 Einheiten schneller.

Moderate Preiskalkulation für den PP-911

Der Porsche 911 Turbo von PP-Performance Bild 780900

Und zur Formvollendung ihres Projektes, haben die Jungs von PP-Performance nochmal einen Viertel-Meilen-Test mit der Rakete gemacht: 9,8 Sekunden sind glatter Weltrekord in dieser Fahrzeugklasse. Eine mögliche Vmax wird vom Tuner leider nicht genannt, die serienmäßigen 315 Km/h dürften sich bei diesem Objekt der Begierde aber gut und gerne in Richtung Tempo 330 orientieren.

Für die Eingriffe am Herzstück des 911ers verlangt die Truppe aus Weißbach übrigens lediglich 11.999 Euro. In Anbetracht der Tatsache, dass der Listenpreis erst bei rund 165.000 Euro startet, fühlt sich das Upgrade eigentlich unschlagbar günstig an.

Daten & Fakten
Basisfahrzeug: Porsche 911 Turbo (Typ 991)
Basismotorisierung: 3.8-Liter Sechszylinder-Boxermotor mit Turboaufladung
Basisleistung: 520 PS / 660 Nm Drehmoment
Tuner: PP-Performance
Tuningfahrzeug: PP-911
Tuningmotorisierung: 3.8-Liter Sechszylinder-Boxermotor mit Turboaufladung und Modifikationen
Tuningleistung: 670 PS / 820 Nm Drehmoment
0 - 100 Km/h: 2,5 Sekunden
0 - 200 Km/h: 8,2 Sekunden

Text: P. Hünteler, Fotos: PP-Performance

Zur Bildergalerie des Artikels (7 Bilder)
Nächster Artikel: Die BMW M3 Powerlimousine
Archiv: News im Februar 2015

Kommentar als Gast schreiben (Schon Mitglied? Hier einloggen oder Registrieren)

Als Gast kommentieren
Nach dem Absenden des Kommentars erhältst
Du eine Bestätigungsmail um Deinen Kommentar
freizuschalten.
Erst nach der Bestätigung ist Dein Kommentar sichtbar.
Bitte alle Felder ausfüllen!
Es wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Unsere Partner & Sponsoren haben einiges zu bieten!

  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname