Neu hier? Registrieren oder

Günstiges Tuning: Darauf sollte geachtet werden!

30. November 2020
Tuning News: Geld sparen beim Thema Tuning

Wer wünscht sich nicht die Möglichkeit, mit dem eigenen Fahrzeug künftig noch stärker auffallen zu können? Das Tuning erscheint hier natürlich als der beste Weg, um dieses Ziel bei Zeit zu erreichen. Doch zugleich können mit den Maßnahmen mitunter sehr hohe Kosten verbunden sein. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Faktoren, die ein günstiges aber dennoch qualitativ hochwertiges Tuning ausmachen können.

Gebrauchte Tuningteile als Chance

Mittlerweile ist es nicht mehr zwingend notwendig, jedes Tuning-Teil im neuen Zustand zu erwerben. Vielmehr bietet sich die Chance, die Vielzahl an Angebote für hgebruachte Tuningteile zu nutzen. Wer sagt denn, dass nicht die passenden Felgen, der Sportauspuff oder ein Spoiler auch gebraucht und in einem guten Zustand erworben werden können? In der Regel sind andere Verkäufer dazu bereit, ihre gebrauchten Autoteile mit einem großen Rabatt weiterzugeben, ohne dass die Funktion des Autoteils eingeschränkt wäre. Umso mehr lohnt es sich, auf die Suche nach genau solchen Angeboten zu gehen.

Wie schwer es ist, die passenden Teile auch gebraucht zu erwerben, hängt vor allen Dingen vom eigenen Modell und vom gewünschten Ersatzteil ab. Wer über ein Fahrzeug verfügt, welches unterdurchschnittlich oft vom Band lief, wird es auch deutlich schwerer haben, passende Ersatzteile zu finden. Mitunter könnten hier neben den gängigen Online-Handelsplattformen auch Gruppen in sozialen Netzwerken wie Facebook weiterhelfen, um sich mit Fahrzeugbesitzern rund um Autoteile auszutauschen. Jene Modelle aber, die in der Tuningszene schon seit vielen Jahren eine Rolle spielen, wie zum Beispiel der VW Golf, bieten die Chance zu schnellen und günstigen Käufen - gerade gebrauchte Teile, sind hier oftmals zu einem guten Preis zu erwerben.

Passende Tuning-Teile im Internet

Das Internet ist heutzutage natürlich fats schon die beste Option, um die passenden Teile aufstöbern zu können. In der Regel genügt schon die kurze Angabe der wichtigsten Fahrzeugdaten, um direkt kompatible Teile finden zu können. Egal ob Alufelgen, Artikel rund um das Interieur oder eine große Auswahl rund um das Thema Sportauspuff - verschiedenste Angebote laden dazu ein, Preise zu vergleichen und eventuell ein Schnäppchen zu ergattern. Der wachsende Markt bietet inzwischen so viele verschiedene Möglichkeiten, dass so manch ein Verbraucher dabei den Überblick zu verlieren droht. Wichtig ist es sich jeweils darüber im klaren zu sein, ob das geünwschte Ersatzteil auch kompatibel zum eigenen Fahrzeug ist. Bei vielen Internetportalen lassen sich aus diesem Grund beispielsweise auch explizit Autoteile direkt passend zum Fahrzeug filtern. 

Eine gewisse Fachkenntnis ist natürlich notwendig, um mit der Bestellung direkt die passenden Teile ausfindig zu machen. Doch die vielen genauen Informationen, die auf den jeweiligen Webseite zur Verfügung gestellt werden, können in jedem Fall eine große Hilfe sein. Wer sich für einen großen Anbieter entscheidet, der kommt heute in vielen Fällen auch in den Genuss einer Finanzierung, profitiert meist von schnellen Lieferzeiten und einem großen Angebot.

 (Bild 2)

Mehr Leistung durch Chip-Tuning als Alternative

Zu einer wirklich günstigen Alternative auf dem Gebiet des Leistungstuning entwickelte sich in den vergangenen Jahren vor allem das Chip-Tuning. Wie schon der Name deutlich macht, ist in dem Fall gar kein Eingriff oder ein Austausch der eigentlichen Bauteile notwendig. Vielmehr wird nur der Chip des Autos neu programmiert und kitzelt etwas mehr Leistung aus dem vorhandenen Setup. Der kurze Eingriff bringt dementsprechend eine kurze Arbeitszeit mit sich und macht es leicht, die Gesamtkosten für den Eingriff auf einem geringen Niveau zu halten.

Entscheidend ist die Frage, wie gut jene Potenziale an Leistung freigeschaltet werden können, die der Hersteller eigentlich als Reserve vorgesehen hat. Dieses Prinzip lässt sich aber nur soweit ausreizen, wie es auch die tragenden Teile des Fahrzeugs zulassen. Hier gilt es, die Sache stets vorsichtig anzugehen. Ansonsten besteht das Risiko, dass die Belastung für entscheidende Elemente und Bauteile des Autos zu groß werden könnte. Gerade aus diesem Grund sollten im Sinne der eigenen Sicherheit alle Eingriffe des Chip-Tunings nur durch einen ausgewiesenen Fachmann durchgeführt werden.

Den Gegenwert des Wagens beachten

Wer Alufelgen, ein Fahrwerk zur Tieferlegeung oder einen neuen Sportauspuff in den eigenen Wagen einbaut, erhöht nicht immer automatisch auch den Wiederverkaufswert des Wagens. Deswegen ist es besonders ratsam, immer die Entwicklung des Gegenwerts im Auge zu behalten. Je individueller und ausgefallener ein Auto gestaltet wird, desto schwieriger ist in der Regel auch der Verkauf. Wer sich hingegen auf ganz typische Modifizierungen, wie beispielsweise das 3F-Tuning beschränkt, wird auch in Zukunft eher einen Käufer finden.

Doch nur in den wenigsten Fällen gelingt es, die Kosten des Tunings beim Verkauf des Wagens wieder vollständig zu refinanzieren. Dies sollten sich vor allem jene Tuner vor Augen führen, die ihre Arbeit gerne als eine finanzielle Investition ansehen und stets mit in die Planungen hineingerechent werden. Die Tatsache, dass sich der Wert des Wagens durch diese Aufwendungen in der Regel gar nicht erhöht, spricht in jedem Fall gegen diese Annahme. Nur wer auch diesen Faktor vor Augen behält, kann anschließend aus wirtschaftlicher Sicht eine sinnvolle Entscheidung treffen.

Datum der Erstveröffentlichung: 26. November 2020
Bildergalerie des Artikels (2 Bilder)

Kommentar als Gast schreiben (Schon Mitglied? Hier einloggen oder Registrieren)

Als Gast kommentieren
Nach dem Absenden des Kommentars erhältst
Du eine Bestätigungsmail um Deinen Kommentar
freizuschalten.
Erst nach der Bestätigung ist Dein Kommentar sichtbar.
Bitte alle Felder ausfüllen!
Es wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Unsere Partner & Sponsoren haben einiges zu bieten!