Neu hier? Registrieren oder

IAA 2013 - Der große Tuningsuche.de Messebericht TEIL 2

1. Oktober 2013
Events: IAA 2013: Viel Elektro, schöne Premium Fahrzeuge

Nachdem wir im 1. Teil unseres Berichts zur IAA 2013 in Frankfurt über die Fahrzeuge von BMW, Mercedes und Tesla, sowie Neuigkeiten der zahlreichen Technologie- und Zubehöranbieter berichtet haben, soll es im 2. Teil neben weiteren Neuheiten auch um die spannenden Trends gehen, welche die IAA erwarten lässt.

In der nächsten Zeit werden verschiedene Artikel zu speziellen Neuheiten der Internationalen Automobil Ausstellung 2013 folgen. Solltet ihr Fragen, Vorschläge oder Anregungen haben könnt ihr es uns im Tuning-Forum mitteilen.
Den 1. Teil unseres Specials zur IAA in Frankfurt findet ihr übrigens hier.

Volkswagen AG - Mehr Sein als Schein

IAA 2013 - Der große Tuningsuche.de Messebericht TEIL 2 Bild 756427

Eher bescheiden ging es in der Halle des VAG-Konzerns zu, die sich VW mit anderen Anbietern teilte. Keine imposante Musik, Shows und riesige Aufbauten. Der Stand präsentierte sich bewusst schlicht, auf einer Ebene, mit modernen Design-Elementen. Die Wolfsburger wollen hier gezielt eine andere Zielgruppe ansprechen. Neben verschiedenen elektrischen Lösungen feierte hier der neue Golf R sein Debut.

Die Sportversion des VW Golfs ist mit 300 PS unter der Haube das bisher stärkste Serienmodell der Golf-Reihe. Präsentiert wurden Versionen mit Schaltgetriebe und DSG. Ausgerüstet ist der Wolfsburger mit einer Vierrohr-Auspuffanlage, die für einen sportlichen Sound sorgt. Zur Aerodynamiksteigerung erhielt der VW Golf R Seitenschweller, einem anderen Diffusor und eine leicht modifizierte Frontstoßstange. Hier ist für den Aftermarket noch alles offen, denn auf dem ersten Blick unterscheidet nur wenig den Sportler vom Serienmodell.

IAA 2013 - Der große Tuningsuche.de Messebericht TEIL 2 Bild 756421

In einer noch höheren Liga spielte die Weltpremiere des Konzernbruders Porsche. Mit dem limitierten Porsche Spyder 918 wurde hier ein Supersportwagen der Extraklasse präsentiert. Mit fast 900 Pferden unter der Haube und einer Karosserie, die zu großen Teilen aus Carbon besteht, stellte der Bolide alle anderen Wagen der Halle in den Schatten. Ein V8, zusammen mit 2 Elektromotoren, katapultieren den Spyder in unter 3 Sekunden auf die 100er Marke.

Inhaltsverzeichnis
Zur Bildergalerie des Artikels (75 Bilder)

Kommentar als Gast schreiben (Schon Mitglied? Hier einloggen oder Registrieren)

Als Gast kommentieren
Nach dem Absenden des Kommentars erhältst
Du eine Bestätigungsmail um Deinen Kommentar
freizuschalten.
Erst nach der Bestätigung ist Dein Kommentar sichtbar.
Bitte alle Felder ausfüllen!
Es wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Unsere Partner & Sponsoren haben einiges zu bieten!

  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname