Das Portal für Tuning

Kommentare (0)  | Bilder(9) 21. September 2018
// Tuning News: Mercedes-AMG GT R überzeugt auf voller Linie

Mercedes-AMG GT R: Die perfekte Kombination aus Rennwagen und Alltagstauglichkeit!

Seitdem der erste Mercedes-AMG GT im Jahre 2014 vorgestellt wurde, war das Ziel von Daimler ganz klar formuliert: Direkte Konkurrenz auf Augenhöhe zum Porsche 911. Das ist den Tüftlern aus dem schwäbischen Affalterbach die letzten Jahre auch mehr als gelungen. Besonders ins Auge gestochen ist dabei die aktuellste Veröffentlichung, welches die vorherigen GT Sondermodelle GT S und GT C nochmals übertrumpft: Der AMG GT R! Vor allem in Sachen Fahrpraxis und Alltagstauglichkeit wurde hier ordentlich an den Stellschrauben gedreht. Grund genug, uns den Boliden mal genauer anzuschauen.

Produziert wird der GT R seit März 2017, doch schon bei der Vorstellung einige Monate zuvor auf dem „Goodwood Festival of Speed“ war klar: Mercedes ist angriffslustig! Mit einer Leistung von satten 585 PS (430 kW) und einem maximalen Drehmoment von 700 Nm übertrifft er seine Vorgänger deutlich, eine Höchstgeschwindigkeit von 318km/h unterstreicht die Leistung hierbei nochmals. Das Coupé beschleunigt innerhalb von 3,6 Sekunden auf 100km/h, was dem starken V8-Biturbo Motor mit 4 Liter Hubraum zu verdanken ist.


AMG GT R: Starke Leistung trifft auf starke Optik

Als Fundament dient dem GT R neben Biturbo und V8-Motor sein intelligenter Leichtbau mit Aluminium- und Carbonelementen, der tiefe Fahrzeugschwerpunkt, sowie seine aerodynamische Bauweise und das angepasste Fahrwerk.

In Sachen Optik ist der AMG GT R ganz klar an den GT3 angelehnt, welcher auf den Rennstrecken nur so vor Power strotzt. Die Sonderfarbe „AMG green hell magno“ verweist auf die Entwicklungszeit in der „Grünen Hölle“ am Nürburgring und ist schon von weitem als Exklusivität erkennbar. Die Front des Boliden besteht aus einem Panamericana Grill mit den charakteristischen, vertikalen Streben, welche mit dem GT R das erste Mal Serienfahrzeug-Premiere feiern. Eine Heckschürze mit Doppel-Diffusor sowie verbreiterte Kotflügel hinten und vorne runden die Aerodynamik ideal ab und ermöglichen eine optimale Traktion, sowie einen stets angepassten Grip.

Auch für die Straßen geeignet: Der Mercedes-AMG GT R ist vielseitig

Als Serienfahrzeug hat der AMG GT R eine Vielzahl an Motorsporttechnik integriert. Gerade deswegen ist er aber sowohl für Rennstrecken, als auch für die Straße geeignet. Er kann individuell je nach Bedürfnissen gefahren werden, was durch die verschiedenen Sportmodi „C (Comfort),“ „S (Sport)“, „S+ (Sport Plus)“ und „I (Individual)“ realisiert wird.

Die Traktion kann durch eine 9-stufige Traktionskontrolle verändert werden. Im Zusammenspiel mit dem serienmäßig verbauten Gewindefahrwerk, sowie den Keramikbremsen sind individuellen Anforderungen keine Grenzen mehr gesetzt.

Wird auf „RACE“ gestellt ist der GT R bereit für die Rennstrecke, dank den technischen Finessen wird der Wagen selbst bei 250km/h noch spürbar angeschoben.

KW entwickelt Gewindefahrwerk V4 für den AMG GT R

Der Gewindefahrwerkehersteller KW will hier noch einen draufsetzen: So wurde erst kürzlich ein auf das Mercedes-AMG GT R Modell angepasstes Drei-Wege-Gewindefahrwerk vorgestellt, welches den Boliden selbst auf unebenen Straßen dank den Hochleistungsdämpfern in der Spur hält und unharmonisches Fahrverhalten verhindert.

Die Dämpferkräfte lassen sich bei dem KW variante 4 Gewindefahrwerk individuell in der Zugstufe, Lowspeed- und Highspeed-Druckstufe verstellen, wodurch von der serienmäßig eingestellten Performance-Abstimmung auf ein komfortorientiertes Setup gewechselt werden kann. Kunden können ihren GT R somit auf ihre individuellen Ansprüche anpassen und durch die Drei-Wege-Ventiltechnologie insgesamt 16 Klicks bei der Zugstufenkraft, sechs Klicks bei der Lowspeed-Druckstufe und 15 Klicks bei der Highspeed-Druckstufe einstellen. Kein Vergleich und ein klarer Vorteil zur Serienvariante, bei welcher lediglich die oben genannten Fahrmodi einstellbar sind.

Der Mercedes-AMG GT R kann durch das KW Gewindefahrwerk Variante 4 an der Vorderachse 20-45mm und an der Hinterachse 20-45mm stufenlos tiefergelegt werden.

Highlight für den AMG GT R: KW bietet hydraulisches Liftsystem „KW HLS“ an

KW bietet für den GT R ebenso ein hydraulisches Liftsystem (KW HLS) an. Das KW HLS ermöglicht je nach Setup eine Bodenfreiheit um bis zu 40 Millimeter, welche durch hydraulische Hubzylinder umgesetzt wird.

Das KW HLS ist dabei entweder für das KW Variante 4 Gewindefahrwerk, aber auch für das von Mercedes verbaute Serienfahrwerk erhältlich!

Wesentliche Vorteile durch das KW Gewindefahrwerk Variante 4:

• Uneben Straßen und ein schlechtes Fahrverhalten wird ausgeglichen
• Unnatürliche Bewegungen auf Karosserie und Fahrzeuginsassen werden neutralisiert
• Das Fahrzeug kann durch die individuelle Anpassung von Zugstufe, sowie Lowspeed- und Highspeed-Druckstufe optimal an die Bedürfnisse des Fahrers und an die Straßenlage angepasst werden
• Stufenlose Tieferlegung an der Vorderachse von 20 bis 40 Millimeter
• Stufenlose Tieferlegung an der Hinterachse (Antriebsachse) von 20 bis 45 Millimeter
• Das Gewindefahrwerk ist ebenso mit dem hydraulischen Liftsystem (KW HLS) kompatibel

Das KW Gewindefahrwerk Variante 4 mit seinen Drei-Wege-Hochleistungsdämpfern ist für 5.749€ erhältlich. Das Set inklusive hydraulischen Liftsystem „KW HLS“ kostet 8.999€.

Text: M. Jung, Fotos: KW suspensions

PASSEND ZU DIESEM THEMA

// Kommentare - Sag Deine Meinung

Kommentar als Gast schreiben (Schon Mitglied? Hier einloggen oder Registrieren)

Als Gast kommentieren
Nach dem Absenden des Kommentars erhältst
Du eine Bestätigungsmail um Deinen Kommentar
freizuschalten.
Erst nach der Bestätigung ist Dein Kommentar sichtbar.
Bitte alle Felder ausfüllen!
Es wurden noch keine Kommentare geschrieben.



KW Automotive

Unsere Partner & Sponsoren haben einiges zu bieten!

LSD-Doors
SONAX
Stylez & Customs
AZE Tuning
Lackieren auf Chrom
DIEWE WHEELS