Neu hier? Registrieren oder

Nissan Skyline GT-R: Fast & Furious!

12. Juni 2012
Private-Cars: Nissan Skyline GT-R

Die "The Fast & The Furious" - Filmreihe infizierte Max mit dem Japan-Virus. Er erschuf in Eigenregie einen Nissan Skyline GT-R. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen.

Bereits seit 1957 wird der Skyline produziert. Die ersten Modelle des Skyline waren noch schlichte Alltagslimousinen. Ursprünglich noch von dem unabhängigen japanischen Hersteller Prince gebaut , gelangte der Prince Skyline nach der Übernahme durch den Nissan-Konzern in die Nissan Produktserie. Der japanische Konzern produzierte Kleinwagen bis 1983 unter dem Markennahmen Datsun. Erstmals 1969 wurde eine Sportversion des Skyline vorgestellt. Mit einem 160 PS starken Sechszylinder-Saugmotor und zwei Liter Hubraum wurde der Skyline 2000 GT-R geboren. 1971 folgte eine Coupé Version des 2000 GT-R. Fortan präsentierte Nissan alle vier Jahre eine neue Skyline Generation, stets mit Hinterradantrieb und den typischen runden Heckleuchten. Als Datsun 240K-GT war der Skyline ab 1973 in Deutschland zunächst in den Karosserieversionen Limousine und Coupé erhältlich. Ab dem Modellwechsel 1978 wurde er ausschließlich als Coupé unter der Bezeichnung Datsun Skyline bis 1981 verkauft. Ende der 80er Jahre erlebte das leistungsstarke Spitzenmodell, der GT-R, sein Comeback mit Allradantrieb.

Die Modellpflege eines Prinzen

Nissan Skyline GT-R: Fast & Furious! Bild 681192
Das von Nismo Motorsport überarbeitete Aggregat legt rund 500 PS an!
Im Jahr 1993 wurde als weiterentwickeltes Modell der Skyline GT-R R33 vorgestellt mit dem bekannten Sechszylinder Motor des R32 mit 2,6 Litern Hubraum und stolzen 280 PS (206kW). Nicht nur der Wagen erhielt ein Update, sondern natürlich auch der Motor. Dieser erzeugte nach dem Nissan Update eine Leistung von 220kW. Da ein PKW nach der damals freiwilligen Selbstbeschränkung der japanischen Hersteller eine Leistung von 206kW nicht überschreiten sollte, wurde der Motor über das Steuergerät auf 206kW herunter gedrosselt. Auch die im Nissan bekannte Allradlenkung HICAS wurde im R33 weiter verbessert und auf Super-HICAS umbenannt.

Mit dem Japan-Virus infiziert

Nissan Skyline GT-R: Fast & Furious! Bild 681214
Die Modellbezeichnung R33 wurde in die Kopfstützen der Vollschalensitze eingelassen.
Durch den ersten Teil der "The Fast & The Furious" - Filmreihe wurde Max auf das Thema Tuning aufmerksam und baute mit seinem Bruder dessen Honda Civic nach eben diesem Vorbild um. Der Skyline sollte sein erstes eigenes Tuningobjekt werden und als der Wagen dann Ende 2011 in seinen Besitz kam, ging es auch direkt los. Dank eines überaus verständnisvollen Chefs konnte der Wagen im dessen Karosseriebetrieb in Eigenregie umgestaltet werden. So wurde in der Karosseriehalle dann über 4 Monate Tag und Nacht an dem Skyline geschraubt.

Modifiziertes Aggregat mit rund 500 Pferdestärken

Nissan Skyline GT-R: Fast & Furious! Bild 681190
Blaue Samos und offene HKS Luftfilter im braun-gold lackierten Motor.
Die meisten Probleme hatte der Schrauber beim Zerlegen und dem darauf folgenden Zusammenbau des von Nismo Motorsport modifizierten Motors. Es gibt fast keine Fachleute für diesen Motor und viele Kleinigkeiten machten hier Probleme bis die Maschine wieder richtig lief. Der Motor wurde auseinander genommen, da viele Schrauben, Schellen und Kleinteile verchromt, bzw. in hochkarätigem Gold erstrahlen sollten. Im Zuge der Motorrevision wurden auch die Ventildeckel, die Ansaugbrücke, der Kühler und weitere Teile in einem Mix aus Gold und Braun lackiert. Zudem wurde die Domstrebe verchromt. Das durch Nismo Motorsport modifizierte Aggregat leistet statt der 280-Serien-PS nun etwa gewaltige 500 PS. Um diese Leistung aus dem 2,6 Liter Turbomotor zu kitzeln wurden zwei Garett GT28 Turbolader nebst einem großen Ladeluftkühler implantiert. Zwei offene HKS Luftfilter, eine 3,5“ Apexi Abgasanlage ab den Turboladern und spezielle Nismo Zündkerzen steuern ihr Notwendiges bei. Zudem erhielt der Sechszylinder zwei Blitz Blow Off-Systeme und einen Blitz Boost Control mit Turbotimer.

Breite Gummis für den richtigen Gripp

Nissan Skyline GT-R: Fast & Furious! Bild 681182
Für die Schmidt VN-Line in 10x19 und 11x19 mussten die Radhäuser bearbeitet werden.
Max erreicht bei seinem Nissan Skyline mit dem bekannten Hersteller HKS eine 80 Millimeter Tieferlegung. Für das perfekte Handling und den notwendigen Grip sorgen auf der Vorderachse 235/35 R19 Pneus der Marke Hankang S1-Evo. Diese wurden auf Schmidt VN-Line Felgen in 10 x 19 Zoll aufgezogen. Auf die Hinterachse des Sportlers montierte Max gar 11 x 19 Zoll große Schmidt VN-Line Felgen mit einer 10 Millimeter Spurverbreiterung und zog hier 265/30 R19 Gummis des Model S1-Evo von Hankang auf. Da diese Dimensionen nicht einfach so in die Radhäuser des Skyline passen wurden die Kotflügel gebördelt und um zirka 2 Zentimeter gezogen.

Originale V-Spec Teile statt Zubehör!

Nissan Skyline GT-R: Fast & Furious! Bild 681183
Der GT-R Flügel sorgt für entsprechenden Abtrieb auf der Hinterachse.
Beim Kauf des GT-R war das Fahrzeug nicht mit originalen Zubehörteilen versehen. Ein Zustand, den der Schrauber auf keinen Fall so lassen wollte. So wurde der Wagen komplett auf seltene originale V-Spec Teile von Nissan zurückgerüstet und anschließend in einem marakeschbraun Metallic aus dem Hause BMW lackiert. Im Rahmen der Arbeiten am Exterieur wurden aber auch das Nissan Logo am Heck sowie die Antenne entfernt. Zudem fanden Carbon Lufteinlässe den Weg zum Skyline. Um die Scheinwerfer in die Harmonie des gesamten Konzeptes zu setzen wurde deren Innenleben in Schwarz-gold lackiert. Der Kühlergrill und die Rahmen der Außenspiegel erhielten ebenso ein goldfarbenes Update. Zudem ließ Max die edlen Schmidt VN-Line Felgen stimmig in den edelen goldenen Farbton tauchen.

Sportlich gesattelt mit Karo-Nähten

Nissan Skyline GT-R: Fast & Furious! Bild 681206
Der komplette Innenraum wurde in schwarzes Leder und braunes Alcantra gehüllt.
Edel und sportlich geht es auch in der Fahrgastzelle des Rechtslenkers zu. Der komplette Innenraum inklusive des Himmels, des Armaturenbretts und der Türverkleidungen wurden aus einem Mix mit schwarzen Leder und braunem Alcantara stilvoll gesattelt. Eine sportliche Note verleihen hierbei die hellen Nähte, welche den Stoff in Karos aufwerten. Auch die hinteren Seitenteile, die Hutablage, die Rückbank und alle Säulen wurden mit dem schwarzen Leder und feinen Alcantara bezogen. Zudem wurde die Nissan Modellbezeichnung R33 aus Alcantara in die Kopfstützen der Cobra Vollschalensitze, in die Sonnenblenden und in die Rückbank eingesetzt. Einen sportlichen Akzent setzen neben dem Momo Sportlenkrad und dem GT-R Schaltknauf auch der Tacho und die Zusatzinstrumente von Nismo.

Zum Trailern viel zu schade!

Nissan Skyline GT-R: Fast & Furious! Bild 681177
Die innen lackierten Scheinwerfer fügen sich harmonisch in das farbliche Konzept ein.
Erst dieses Jahr konnte Max seine Arbeiten am Nissan Skyline GT-R nach besagten 4 Monaten Bauzeit vollenden. Das dabei erzielte Ergebnis macht ihm am meisten Spaß und sind der Lohn für die Arbeit und Mühen, für welche er auch den größten Teil seiner Freizeit investiert hat. Neben kleineren Tagestreffen konnte man seinen Skyline bisher auch auf der XS-Carnight in Dresden und dem Streetculture Tuningtreffen in Nürnberg bewundern. Auf den Treffen holt sich der Japan-Fan neue Ideen und die Energie für weitere Projekte an seinem Schönwetter-Fahrzeug. Zu den Treffen selbst wird der Skyline aber auf eigenen Rädern bewegt. Es wäre auch viel zu schade einen solchen Wagen nur zu trailern. Das Fahren eines getunten Wagens macht eben doch am meisten Spaß. Recht hat er! Bleibt nur zu hoffen, dass der Feuerlöscher im Fußraum der Beifahrerseite nie benutzt werden muss!

Daten und Fakten

Nissan Skyline GT-R: Fast & Furious! Bild 681185
Gold lackierter Grill mit GT-R Schriftzug.
Nissan Skyline GT-R R33 VSPEC
Baujahr 1995
Kaufdatum 11/2011
Farbe: BMW marakesch braun metallic

Motor:
Typ RB26 DETT
Leistung: Serie 280 PS, aktuell zirka 500 PS
Ventildeckel, Ansaugbrücke, Kühler gold-braun lackiert
blaue Samco Schläuche
viele Teile verchromt oder in 24karat vergoldet
Domstrebe in Chrom
Zwei offene HKS Luftfilter
Zwei Garett GT28 Turbolader
großer Ladeluftkühler
Apexi Abgasanlage 3,5“ ab den Turboladern
Blitz Boost Control und Turbotimer
2x Blitz Blow Off System
spezielle Zündkerzen von Nismo
Nissan Skyline GT-R: Fast & Furious! Bild 681201
Die runden Rückleuchten zeichnen seit Generationen das Heck des Skyline.
Exterieur:
Kotflügel gebörtelt und 2cm gezogen
Logo am Heck gecleant
Antenne gecleant
originale V-SPEC von Nissan
Carbon Lufteinlässe
Scheinwerfer Innenleben schwarz-gold lackiert
Xenon Umbau auf Linsentechnik
Kühlergrill gold lackiert
Rahmen der Aussenspiegel gold lackiert
Felgen gold lackiert
diverese Details gold lackiert

Fahrwerk, Felgen & Reifen:
HKS Gewindefahrwerk
Tieferlegung ca 80mm
hinten Spurverbreiterung 10mm
Schmitt VN-Line Felgen in 10x19 vorne
Schmitt VN-Line Felgen in 11x19 hinten
Hankang S1-Evo Pneus in 235/35 R19 vorne
Hankang S1-Evo Pneus in 265/30 R19 hinten

Interieur:
Cobra Vollschalensitze gesattelt mit Leder/Alcantara
Momo Sportlenkrad
Nismo Tacho und Zustazinstrumente
kompletter Innentaum inkl. Himmel, Armaturenbrett, Türverkleidungen, Seitenteilen, Hutablage, Rückbank, A-,B-,C-Säulen mit schwarz braunem Leder und Alcantara gesattelt und hellen Karonähten abgesetzt.
R33 Schriftzug in den Kopfstützen
Sonnenblenden und Rückbank mit Alcantara gesattelt
elektrische Fensterheber
GTR Schaltknauf
Funk-Zentralverriegelung
einklappbare Aussenspiegel
Feuerlöscher

Car-Hifi:
Pioneer Headunit

Danke an:
Victor (Freund und KFZ-Mechaniker)
Waldemar (Hagel und Dellen Profi)
Bruder Arthur
Vladimir (Karosseriebauer)
Nismo Motorsport
Christian (CW-Autosattler)
Text: M. Peschel, Bilder: speedyshots
Bildergalerie des Artikels (39 Bilder)

Kommentar als Gast schreiben (Schon Mitglied? Hier einloggen oder Registrieren)

Als Gast kommentieren
Nach dem Absenden des Kommentars erhältst
Du eine Bestätigungsmail um Deinen Kommentar
freizuschalten.
Erst nach der Bestätigung ist Dein Kommentar sichtbar.
Bitte alle Felder ausfüllen!
reno4er 20.06.12 um 20:52 Uhr
Toller Bericht, schön zu lesen!
Und tolle Fotos ;)

▸ Kommentar
Speedyshots 12.06.12 um 11:14 Uhr
Super Bericht. Freue mich voll, dass der Artikel so schnell online ging. Der erste Artikel mit meinen Bilder. Da ist man schon irgendwie stolz drauf :-)

Ich freue mich schon auf viele weitere Shootings für Tuningsuche.de!!!

▸ Kommentar

Unsere Partner & Sponsoren haben einiges zu bieten!

  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname