Neu hier? Registrieren oder

Totgesagte leben länger: Toyota holt mit dem GR Supra 3.0 (A90) eine Legende zurück!

31. Juli 2019
Tuning News: Der Supra kehrt zurück!

Die Japaner sorgen für Nostalgiestimmung: Mit dem Supra GR (AR90) holt Toyota den einst totgeglaubten Supra wieder zurück! Nachdem die Supra-Ära bereits 2002 beendet wurde, legt Toyota jetzt einen drauf und produziert seit diesem März die nunmehr fünfte Generation des Sportwagens. Was das Fahrzeug auf dem Kasten hat, haben wir hier für euch zusammengefasst!

Über 40 Jahre ist es her, als bei Toyota der erste Supra vom Band lief. Sowohl die erste Generation Ende der 70er Jahre – offiziell als Celica XX Supra bekannt – als auch die zweite Generation in den 80ern wurden dabei noch als Spitzenversion des Totoya Celica angeboten. Erst 1986, bei der Vorstellung des dritten Supras, wurden die beiden Modellreihen voneinander getrennt. Die dritte Generation des Kombicoupés war umgangssprachlich auch als „Antilope“ bekannt und verfügte im Gegensatz zum Celica über einen Hinterradantrieb.

Im Gegensatz zu seinen Vorgänger wurde die vierte Generation – auch als Supra MK IV (Modellcode JZA80) ab 1993 ausschließlich im Heimatland produziert und ebenso nur in wenige weitere Länder vertrieben. Toyota tat sich mit nachlassender Nachfrage aufgrund von strengeren, international geltenden Abgasnormen schwer und stellte den Export ins europäische Ausland bereits drei Jahre später wieder ein, während die Vereinigten Staaten noch bis 1999 bedient wurden. Die Produktion des vierten Supras wurde dann auch 2002 in Japan eingestellt.

Besonders durch die Filmreihe „Fast and the Furious“ oder das Videospiel „Gran Turismo“ wurden die Supra-Modelle zu einer ganz besonderes Legende der japanischen Modelle und erfreuten sich besonders bei Fans von JDM einer großen Beliebtheit.

17 Jahre später: Das ist der neue Toyota GR Supra (A90)!

Totgesagte leben länger: Toyota holt mit dem GR Supra 3.0 (A90) eine Legende zurück! Bild 817065

Beim ersten Blick fällt sofort auf: Sieht aus wie ein BMW Z4! Und diese Mutmaßung ist auch richtig, denn: Bei der Entwicklung des neuen GR Supra A90 hat Toyota mit BMW kooperiert, der beim Supra stets eingebaute Reihensechszylinder stammt bei der nunmehr fünften Generation des Klassikers tatsächlich aus München. Die bisher bekannten Merkmale des Supra bleiben gleich: Die lange Motorhaube, der Hinterradantrieb und der Sechszylindermotor mit Turbo sorgen für einen nostalgischen Hauch in zeitgemäßem Design.

Toyota Supra in 5. Generation: Vorbestellungen, Preis und Markstart

Totgesagte leben länger: Toyota holt mit dem GR Supra 3.0 (A90) eine Legende zurück! Bild 817066

Was das aktuelle Jahr betrifft, müssen Fans des japanischen Kultmodells leider zurückstecken: Zum einen sind 2019 für den europäischen Markt nur 900 Modelle des Toyota GR Supra (A90) vorgesehen (und davon sind lediglich 300 für Deutschland bestimmt), zum anderen waren diese bereits im Dezember ausverkauft.

Die geplanten Stückzahlen für kommendes Jahr sind leider noch nicht bekannt, wenn man aktuellen Berichten Glauben schenken darf, will Toyota aber auf jeden Fall aufstocken. Am Preis ändert das aber nichts – dieser liegt aktuell bei 62.900 Euro für die Basisversion.

Mehr Fahrspaß und Performance: KW Gewindefahrwerk V3 für den Toyota GR Supra (A90)

Totgesagte leben länger: Toyota holt mit dem GR Supra 3.0 (A90) eine Legende zurück! Bild 817057

Wem die ab Werk aus eingebauten, sportlichen Komponenten nicht genug sind und Interesse an einer Tieferlegung hat, darf sich über aktuelle News aus dem Hause KW automotive freuen. Der Fahrwerkshersteller aus dem schwäbischen Fichtenberg hat eine Fahrwerkslösung für den Toyota GR Supra entwickelt, welche mit dem KW Gewindefahrwerk V3 sowohl eine 12-stufige Einstellung der Druckstufe und eine 16-stufige Verstellbarkeit der Zugstufe ermöglicht. Zusätzlich ist eine stufenlose Tieferlegung möglich – an der Vorderachse von 15-35 Millimeter, an der Hinterachse von 20 – 40 Millimeter – und natürlich, wie man es von KW automotive kennt, mit entsprechendem Teilegutachten.

Die Vorteile des Einbaus eines KW Gewindefahrwerks liegen dabei auf der Hand: „Das Fahrverhalten verhält sich so straff wie nötig und so komfortabel wie möglich“, so Produktmanager Johannes Wacker. Unter Beweis stellt das unter anderem das Toyota Gazoo Racing Team, welches beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring ebenfalls auf die Motorsportdämpfer von KW setzte.

Vorteile des KW Gewindefahrwerks für den Toyota GR Supra

Totgesagte leben länger: Toyota holt mit dem GR Supra 3.0 (A90) eine Legende zurück! Bild 817058

  • Sportlicher Fahrspaß bei Zunahme der Performance
  • Druckstufe und Zugstufe lassen sich dank ausgeklügelter Mehrventiltechnologie 12- bzw. 16-stufig verstellen
  • Zugewinn an Fahrdynamik
  • Stufenlose Tieferlegung an der Vorderachse von 15-35mm
  • Stufenlose Tieferlegung an der Hinterachse von 20-40mm
  • Keine Einbußen beim Abrollkomfort im Alltag
  • Bessere Straßenlage und stabiles Fahrverhalten
  • Harmonisches Abdämpfen bei Asphaltschäden
  • Verringerung von Nick- und Wankbewegungen

  • Die unverbindliche Preisempfehlung für das KW Gewindefahrwerk Variante 3 für den neuen Toyota GR Supra (A90) liegt bei 1999 Euro. Wer sich für das Fahrwerksupgrade interessiert, findet viele weitere Informationen, sowie Bestellmöglichkeiten auf der Webseite von KW unter https://www.kwsuspensions.de/.

    Fotos: KW automotive

    Zur Bildergalerie des Artikels (12 Bilder)
    Nächster Artikel: Was ist ein Blow Off Ventil?
    Archiv: News im Juli 2019

    Kommentar als Gast schreiben (Schon Mitglied? Hier einloggen oder Registrieren)

    Als Gast kommentieren
    Nach dem Absenden des Kommentars erhältst
    Du eine Bestätigungsmail um Deinen Kommentar
    freizuschalten.
    Erst nach der Bestätigung ist Dein Kommentar sichtbar.
    Bitte alle Felder ausfüllen!
    Es wurden noch keine Kommentare geschrieben.

    Unsere Partner & Sponsoren haben einiges zu bieten!

    • Array.displayname
    • Array.displayname
    • Array.displayname
    • Array.displayname
    • Array.displayname
    • Array.displayname