Neu hier? Registrieren oder

Was bedeutet eigentlich Hater?

27. September 2013
Tuning-Lexikon: Hater im Lexikon

In der Tuningszene wird man schon lange nicht mehr nur mit Fremdwörtern bombardiert, die sich um Autos drehen. Längst hat sich in unserer Subkultur eine eigene Sprache entwickelt, die sich auch gerne anderweitig schon lange etablierte Begriffe zu eigen macht. Ein aktuell sehr prominentes Beispiel ist das vielzitierte Wörtchen „Hater“. Zeit also, mal genauer hinzusehen.

Der Begriff „Hater“ kann mit „Hasser“ übersetzt werden und findet heutzutage vor allem in der Netzkultur Anwendung. Seinen Ursprung hat das Wort in der US-amerikanischen HipHop-Szene der 1990er Jahre. Damals wurden Leute aus dem Rapper-Milieu, die anderen ihren Erfolg nicht gönnen wollten oder diesen generell schlecht geredet haben, als „Player Hater" bezeichnet. Der New Yorker Rapper Notorious B.I.G. benutzte den Begriff gerne und widmete ihm, wie auch viele andere Künstler über die Jahre, sogar einen eigenen Track. Durch die Millionen verkaufter Alben nach seinem tragischen Tod im Jahre 1997 sowie die immer größer werdende Akzeptanz des HipHop im Mainstream wurde das Wort natürlich bekannter. Schließlich etablierte sich die Kurzform „Hater“, die heute unter anderem auch in der Tuningszene zu finden ist.

Hater in der Tuningszene

Was bedeutet eigentlich Hater? Bild 757654
Hater sind auch in der Tuningszene vertreten.

In unserer Subkultur wird „Hater“ eigentlich genauso benutzt wie „Player Hater“ in der HipHop-Szene. Egal, wie cool das Auto ist, das man baut und egal, wie super ein Event abläuft, das man geplant hat: Hat man Hater, hagelt es Kritik in Massen. Hater gönnen ihren „Opfern“ nichts und können sich nicht für diese oder mit diesen über Erreichtes freuen. Stattdessen suchen sie unentwegt nach Schwachstellen, um über ihr „Hassobjekt“ herziehen zu können. Hater können echte Fans in ihrer Besessenheit bezüglich bestimmter Personen unter Umständen sogar noch übertrumpfen.

Entwicklung des Themas

Was bedeutet eigentlich Hater? Bild 757655
Vor allem wenn es etwas anzuschauen und zu begutachten gibt, können Hater nicht weit sein.

Mittlerweile macht sich ein gewisser „Hater-Trend bemerkbar. Hater zu haben, wird als Maßstab des eigenen Erfolges gesehen und der Begriff findet sich auf zahlreichen Kleidungsstücken, Stickern und anderen Merchandise-Artikeln wieder. Außerdem kommt es gerade im World Wide Web oft vor, dass jedwede Äußerung von Kritik, auch konstruktive, direkt als „Gehate“ abgeblockt wird. Dieser Umstand führt gerade in den sozialen Netzwerken und Foren zu sich ständig wiederholenden Diskussionen.

Hater im Sprachgebrauch

Was bedeutet eigentlich Hater? Bild 757656

Zu guter letzt noch ein paar gängige Anwendungsbeispiele:
>Jemand ist ein Hater.
>Jemand hatet.
>Jemand ist ein Gehateter.
>Jemand wird gehatet.
>Jemand hat genug von all der Haterei.


Hat dir dieser Artikel weitergeholfen? Lass es uns wissen!

Zur Bildergalerie des Artikels (4 Bilder)

Kommentar als Gast schreiben (Schon Mitglied? Hier einloggen oder Registrieren)

Als Gast kommentieren
Nach dem Absenden des Kommentars erhältst
Du eine Bestätigungsmail um Deinen Kommentar
freizuschalten.
Erst nach der Bestätigung ist Dein Kommentar sichtbar.
Bitte alle Felder ausfüllen!
Es wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Unsere Partner & Sponsoren haben einiges zu bieten!

  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname