Neu hier? Registrieren oder

Was bedeutet eigentlich „Mopar“?

29. August 2013
Tuning-Lexikon: MOPAR im Lexikon

Man muss sich nur ein wenig mit Fahrzeugen amerikanischer Herkunft beschäftigen und schon stolpert man über den Begriff „Mopar“. Was sich genau dahinter verbirgt und wie der Begriff benutzt wird, erfahrt ihr hier!

Kümmern wir uns zunächst um das Wort an sich, bevor wir die Hintergründe klären. „Mopar“ ist ein Kofferwort, das für „Motor Parts“, also „Motorenteile“, steht. So weit, so einfach. Die Geschichte des dem Chrysler-Konzern zuzuordnenden Begriffs ist weitaus umfangreicher.

Ursprung des Begriffs

Was bedeutet eigentlich „Mopar“? Bild 753765

Ende der 1920er Jahre gehörten 4 Automarken zu Chrysler. Neben Chrysler selbst waren dies Plymouth, DeSoto und natürlich Dodge. Aus Gründen der Kostenersparnis teilten sich die verschiedenen Fahrzeugmodelle einzelne Teile oder gar ganze Baugruppen. Dies betraf vor allem die Motoren der vier Marken. Die Teileversorgung aller Tochterunternehmen übernahm die speziell hierfür geschaffene „Chrysler Motor Parts Corporation“. Die Kurzform „MoPar“ wurde erst später offiziell eingeführt.

Was bedeutet eigentlich „Mopar“? Bild 753764

In den 1950ern wurde MoPar zusätzlich mit dem Bau von Rennfahrzeugen, zum Beispiel für die NASCAR-Rennserien, betraut. Außerdem gehörte das Tuning von Serienmotoren des Chrysler-Konzerns zum Aufgabenfeld des Unternehmens. In der Muscle Car Ära im darauffolgenden Jahrzehnt bot MoPar schließlich dann auch Tuningteile an.

Was bedeutet eigentlich „Mopar“? Bild 753762

„Mopar“ dient heutzutage allerdings in der Tuningszene viel mehr als Sammelbegriff für alle Fahrzeuge, die aus dem Chrysler-Konzern stammen. Zum Beispiel bezeichnet jemand, der auf Fahrzeuge von Dodge, Plymouth und DeSoto steht, sich nicht als „Chrysler-Enthusiast“. Er steht schlicht und ergreifend auf „Mopar-Fahrzeuge“. So ist die Verwechslungsgefahr von „Chrysler“ als Automarke und „Chrysler“ als Konzern samt Tochterunternehmen gebannt.

Natürlich ist diese Verwendung des Begriffes inoffizieller Natur. MoPar ist nach wie vor ein Automobilzulieferer des Chrysler-Konzerns.

Hat dir dieser Artikel weitergeholfen? Lass es uns wissen!

Fotos: B. Planz

Zur Bildergalerie des Artikels (4 Bilder)

Kommentar als Gast schreiben (Schon Mitglied? Hier einloggen oder Registrieren)

Als Gast kommentieren
Nach dem Absenden des Kommentars erhältst
Du eine Bestätigungsmail um Deinen Kommentar
freizuschalten.
Erst nach der Bestätigung ist Dein Kommentar sichtbar.
Bitte alle Felder ausfüllen!
Es wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Unsere Partner & Sponsoren haben einiges zu bieten!

  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname