Neu hier? Registrieren oder

Was ist eigentlich ein Hemi-Motor?

22. Juli 2013
Tuning-Lexikon: Hemi im Lexikon

Vor allem im Zusammenhang mit leistungsstarken US-Cars fällt oft der Begriff „Hemi“. Den meisten Autoenthusiasten ist wohl klar, dass es sich dabei um einen speziellen Motor handelt. Aber was macht ihn speziell? Und wieso nennt man ihn „Hemi“? Ein klarer Fall für unser Lexikon der Szenebegriffe!

Ein sogenannter Hemi-Motor ist mit halbkugelförmigen (=hemisphärischen) Brennräumen ausgestattet. Die Abkürzung „Hemi“ rührt also schlichtweg von der Bauart seiner Brennräume her.

Etabliert wurde diese Begrifflichkeit vom amerikanischen Autobauer Chrysler, der „Hemi“ auch als Marke hat eintragen lassen. Die ab Mitte der 1960er Jahre eingesetzten Hemi-V8-Motoren mit 426cui (6981 cm³) waren nicht nur im Rennsport sehr erfolgreich, sondern auch beliebtes Accessoire für Muscle-Car-Jünger. Geradezu legendär ist zum Beispiel der 1968er Dodge Charger R/T mit Hemi-V8-Triebwerk.

Auch heute kann man noch komplette Neuteil-Hemis (sowohl im Original als auch als Nachbau) erwerben, da sie nicht nur bei Fahrzeugrestaurierungen eine Rolle spielen, sondern auch beim Dragracing noch immer das Feld aufmischen.

Wir wollen gar nicht auf alle technischen Besonderheiten sowie Vor- und Nachteile des Hemi-Motors eingehen, weil das den Rahmen unseres Lexikonformats sprengen würde. Die wohl bezeichnendste Eigenschaft und der größte Vorteil der hemisphärischen Brennräume ist der hohe Wirkungsgrad. So wird eine hohe Motorleistung bei vergleichsweise niedriger Verdichtung erreicht. Soll heißen: bei gleicher Verdichtung leistet ein Hemi mehr als ein Motor mit herkömmlich aufgebauten Brennräumen. Diesem Umstand ist es wohl zu verdanken, dass Hemi-Motoren seit fast 50 Jahren ihren Platz im Herzen vieler US-Car-Fans haben. Wobei Motoren mit hemisphärischen Brennräumen natürlich auch bei Fahrzeugen anderer Herkunft zum Einsatz kommen.

Hat dir dieser Artikel weiter geholfen? Lass es uns wissen!

Fotos: B. Planz

Zur Bildergalerie des Artikels (1 Bild)

Kommentar als Gast schreiben (Schon Mitglied? Hier einloggen oder Registrieren)

Als Gast kommentieren
Nach dem Absenden des Kommentars erhältst
Du eine Bestätigungsmail um Deinen Kommentar
freizuschalten.
Erst nach der Bestätigung ist Dein Kommentar sichtbar.
Bitte alle Felder ausfüllen!
Es wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Unsere Partner & Sponsoren haben einiges zu bieten!

  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname