Neu hier? Registrieren oder

Ratgeber Fahrradurlaub - Die 3 besten Fahrradträger im Überblick

4. August 2015
Community: Die besten Fahrradträger für den Fahrradurlaub

Angesichts des attraktiven Sommerwetters der letzten Wochen beschäftigen sich viele mit der Reiseplanung. Wer noch nicht gebucht hat, könnte sich in diesem Jahr für einen spontanen Fahrradurlaub entscheiden. Mit einem passenden Fahrradträger lässt sich der Transport der Bikes kurzfristig realisieren. Welche drei Modelle besonders empfehlenswert sind, wird nachfolgend erläutert.

Wer seine Drahtesel am getunten Auto sicher montieren möchte, muss sich zunächst für die Art des Trägers entscheiden. Während der Heckträger die Aerodynamik nur unwesentlich beeinflusst, erleichtert der Dachträger die Montage. Zum Verständnis wurden die drei möglichen Varianten gegenübergestellt:

Heckträger

Ein Heckträger erlaubt das Befestigen von Fahrrädern am Auto-Heck. Er wird ohne Anhängerkupplung montiert.

Vorteile:
-kaum Einfluss auf die Aerodynamik
-kein Einfluss auf die Gesamthöhe des Fahrzeugs
-einfache Montage
-Nummernschild und Beleuchtung werden je nach Modell nicht verdeckt

Nachteile:
-Heckfenster wird verdeckt
-je nach Modell kein Zugang zum Kofferraum

Träger für Anhängerkupplung

Für diese Trägersysteme ist eine Anhängerkupplung notwendig. Die Montage erfolgt auf dem Kugelkopf der Anhängerkupplung.

Vorteile:
-unabhängig von Fahrzeug-Modell und –Marke anwendbar
-zügige Befestigung
-schnell einsatzfähig
-kaum Einfluss auf die Aerodynamik
-kein Einfluss auf die Gesamthöhe des Fahrzeugs

Nachteile:
-eine Anhängerkupplung ist notwendig
-Preis
-Heckfenster wird verdeckt

Dachträger

Hierbei werden Fahrräder auf dem Autodach montiert.

Vorteile:
- günstiger

Nachteile:
-mühsame Platzierung von Fahrrädern
-bei Grenzübergängen, Tunnel, Parkhäuser und Co. muss auf die Höhe geachtet werden
-hoher Luftwiderstand
-höherer Kraftstoffverbrauch

Quelle: https://www.vergleich.org/fahrradtraeger/

Im Segment der Heckträger, welche an der Anhängerkupplung befestigt werden, sind zwar einige Testsieger vertreten, angesichts der Tatsache, dass sich nur die wenigsten Hobby- sowie Profituner mit einer Anhängerkupplung anfreunden können, befindet sich unter den vorgestellten Trägersystemen nur ein entsprechendes Modell. Das hierbei aufgezeigte Produkt begeistert jedoch mit einem Maximum an Sicherheit, wodurch sich die vorübergehende Anbringung einer Anhängerkupplung durchaus lohnen kann. Des Weiteren wird jeweils ein Dachträger und ein Heckträgersystem präsentiert, welche ohne Anhängerkupplung auskommen.

Ratgeber Fahrradurlaub - Die 3 besten Fahrradträger im Überblick Bild 790096

1.Uebler X21 S – Heckträger für Anhängerkupplung

Zunächst das Modell für Anhängerkupplungen. Der X21 S der Firma Uebler erfreut sich zunehmender Beliebtheit und ging im aktuellen Fahrradträger Test des Verbraucherportals unter vergleich.org als Testsieger hervor. Der Heckträger ist im Vergleich zwar teurer als Konkurrenzvarianten, dafür bringt er aber zahlreiche Vorteile mit sich und garantiert Langlebigkeit. Dank der maximalen Traglast von 60 Kilogramm können zwei Fahrräder problemlos transportiert werden. Durch das abklappbare System lässt sich der gesamte Träger flexibel senken, um Zugang zum Kofferraum zu erhalten. Eine Diebstahlsicherung für Fahrräder und Träger gibt Urlaubern unterwegs ein gutes Gefühl. Die Montage der Bikes gelingt mit strapazierfähigen Rahmenhalterungen und Felgenhaltebändern bequem. Die innovative Konstruktion erleichtert das Befestigen an der Anhängerkupplung enorm. Nutzer profitieren von einem Höchstmaß an Stabilität und Sicherheit. Nachteile lassen sich beim Uebler X21 S nicht erkennen. Wer eine Anhängerkupplung besitzt, kann bedenkenlos zu diesem Produkt greifen.

2.Thule Proride 591 - Dachträger

Thule zählt zu den führenden Herstellern im Bereich Fahrradträger. Das schwedische Unternehmen beschäftigt sich mit einem umfangreichen Outdoor-Sortiment. Der erste Dachträger kam bereits 1964 auf den Markt. Mit reichlich Erfahrung produzierte die Firma den Proride 591 Dachträger, der komplett ohne Werkzeug montiert wird. Das attraktive Preis- Leistungsverhältnis und das geringe Eigenwicht von minimalen vier Kilogramm haben bereits zahlreiche Fahrradtouristen von sich überzeugt. Wie auch beim Uebler können zwei Fahrräder transportiert werden. Mit Hilfe von Rad-Schnellspannern gelingt die Befestigung problemlos und zügig. Ultraleichtes Aluminium prägen den Proride positiv. Das Material ist sauber verarbeitet und äußerst stabil. Jeder der beiden Träger kann ein Fahrrad von maximal 20 Kilogramm übernehmen. Das Ent- und Beladen fällt ebenfalls leicht. Der Thule Proride lässt sich zwar an verschiedenen Grunddachträgern befestigten, allerdings ist die Nutzung des Universal-Systems nur an Trägerrohren mit bis zu sechs Zentimetern Breite möglich. Das folgende Video verdeutlicht die Montage.

3.Menabo Logic 3 – Heckträger ohne Kupplung

Auch Menabo zählt zu den renommierten Fahrradträger Produzenten. Auf der Internetpräsenz heißt es: „Die ständige Entwicklung der modernen Beförderungsmittel hat die Firma dazu gebracht, sich in der Produktion von Trägerzubehör für Auto zu spezialisieren.“ Der italienische Betrieb beliefert Länder in der ganzen Welt mit seinen Produkten. Mit dem Logic 3 hat Menabo einen Fahrradträger entwickelt, der in Sachen Sicherheit, Komfort und Robustheit auf ganzer Linie überzeugt. Besonders vorteilhaft für den Fahrradurlaub: Es können drei Räder transportiert werden, wodurch das Modell auch für Kleinfamilien in Frage kommt. Der vom TÜV geprüfte Heckträger lässt sich platzsparend zusammenklappen und erfordert keine Anhängerkupplung. Das Positionieren der Fahrräder fällt durch die integrierten Schienen leicht. Jedes Rad wird mit einer separaten Halterung fixiert. Das Eigengewicht des Trägers ist minimal. Was Tuningfreunden besonders entgegenkommt, ist die hochdichte Schaumummantelung zum Karosserieschutz. Selbst der Edeltuner wird an diesem Fahrradträger Freude haben. Eine clevere Klippvorrichtung macht den Umgang mit dem Träger komfortabel. Nachdem die Vorrichtung einmal auf die individuellen Fahrzeugmaße abgestimmt wurde, ist kein weiteres Justieren notwendig. Der Kofferraum lässt sich mit Beladung öffnen und das Entnehmen und Fixieren der Räder erfordert nur wenige Handgriffe. Der Logic 3 ist für Fahrzeuge mit und ohne Spoiler geeignet.

Tipps zur Reisevorbereitung

Damit der Transport mit Fahrradträgern erfolgreich realisiert werden kann, müssen bei den Vorbereitungen auf die Reise einige Punkte beachtet werden. Die folgende Liste gibt Auskunft über wesentliche Vorsichtsmaßnahmen:

Betriebsanleitung der Träger aufmerksam lesen. Sie gibt Auskunft über Tempovorschriften, Maximalgewicht und bei Dachträgern zur Dachlast sowie bei Kupplungsträgern zur Stützlast der Anhängerkupplung.

• Der Kugelkopf von Anhängerkupplungen muss zur sicheren Befestigung entsprechender Heckträger völlig fettfrei sein.

• Nachdem die Räder fixiert sind, sollte geprüft werden, ob diese tatsächlich fest mit dem Auto verbunden sind. Ein leichter Rütteltest gibt Aufschluss.

• Bevor die Urlaubsfahrt angetreten wird, sollte mit dem beladenen Fahrradträger mindestens eine Testfahrt absolviert werden. Währenddessen können sich Fahrer mit dem veränderten Fahrverhalten vertraut machen.

• Auch ein Bremstest auf einem abgelegenen beziehungsweise leeren Parkplatz oder Feldweg ist hilfreich, um sicher zu gehen, dass die Bikes zuverlässig montiert sind.

Fazit

Ratgeber Fahrradurlaub - Die 3 besten Fahrradträger im Überblick Bild 790097

Wer sowieso eine Anhängerkupplung an seinem Fahrzeug hat oder seine Fahrräder besonders stabil befestigten möchte, ist mit dem Uebler Heckträger bestens beraten. Der Preis ist aufgrund der Vorteile und exklusiven Beschaffenheit durchaus gerechtfertigt. Soll auf eine Anhängerkupplung verzichtet werden, ist der Menabo Logic 3 eine gute Wahl. Seine markanten Vorteile lassen ihn zu einer günstigen Alternative für getunte Autos avancieren. Um die Heckansicht des Tuning-Fahrzeugs nicht mit einem Fahrradträger zu verdecken, wird am Thule Proride 591 Dachträger Spaß haben. Er lässt sich in wenigen Minuten ohne Werkzeug montieren und begeistert mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Eines haben jedoch alle drei Modelle gemeinsam: Einem erholsamen Sommerurlaub mit den Fahrrädern steht dank ihnen nichts mehr im Weg.

Fotos: pixabay.com

Zur Bildergalerie des Artikels (3 Bilder)

Kommentar als Gast schreiben (Schon Mitglied? Hier einloggen oder Registrieren)

Als Gast kommentieren
Nach dem Absenden des Kommentars erhältst
Du eine Bestätigungsmail um Deinen Kommentar
freizuschalten.
Erst nach der Bestätigung ist Dein Kommentar sichtbar.
Bitte alle Felder ausfüllen!
Gast 27.11.15 um 13:07 Uhr
Vielleicht weil es praktischer ist?! Die Fahrräder auf´s Auto zu heben etc. ist ja jetzt auch nicht unbedingt immer so leicht.

▸ Kommentar
Gast 19.11.15 um 16:04 Uhr
Früher hat man fast immer nur welche für´s Dach gesehen, abgesehen von denen bei den Wohnmobilen, wie kam es denn aber, dass sich das jetzt so gewandelt hat, denn mittlerweile überwiegen die Heckträger - warum?! Die Vor- und Nachteile leuchten mir da jetzt nicht so ein.

▸ Kommentar

Unsere Partner & Sponsoren haben einiges zu bieten!

  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname