Neu hier? Registrieren oder

Was bedeutet VIP-Style?

17. Juli 2019
Tuning-Lexikon: VIP-Style im Lexikon

Man hasst sie oder man liebt sie: Die Tuningspielart „Vip-Style“. Doch was ist darunter zu verstehen? Ein klarer Fall für unser Lexikon...

Der Begriff „VIP-Style“ hat, wie so viele andere Szeneworte, eine gewisse Entwicklung hinter sich und wird unter Umständen unterschiedlich ausgelegt. Allerdings kann man sagen, dass auf eine spezielle Art und Weise modifizierte Oberklasselimousinen dem VIP-Style zugeordnet werden können.

Der Audi A8 als klassischer VIP-Styler

Ein klassischer Vertreter der deutschen Oberklasselimousinen ist, neben der S-Klasse von Mercedes, vor allem der Audi A8. Mit seinen, für Oberklasselimousinen typischen üppigen Proportionen, ist der Audi A8 prädestiniert für den VIP-Style, wie er hier beschrieben wird. Desweiteren kann man sich hier über weitere Modelle von Audi, und die best getunten Audis informieren.

Weitere Merkmale des VIP-Style

Charakteristisch für Fahrzeuge des VIP-Style ist, neben der Fahrzeugbauart an sich, vor allem die Radwahl. Oberklasselimousinen die dem VIP-Style entsprechen, sind typischerweise mit sehr großen und exklusiven Felgen ausgestattet. Eine standesmäßige Tieferlegung gehört ebenfalls zu den typischen Charakteristika dieser Oberklasselimousinen. In der Regel werden Autos im VIP-Style eher schlicht gehalten. So sind massige Bodykits oder knallige Farben bei Oberklasselimousinen im VIP-Style eher selten anzutreffen.

Der Ursprung des VIP-Style

Was bedeutet VIP-Style? Bild 768453
Seinen Ursprung hat der VIP-Style in Japan, wo er „bippu“ genannt wird. Seine Entstehungsgeschichte wird oft mit dem kriminellen Milieu in Verbindung gebracht.
In Japan gehören außerdem Features wie extremer Sturz mittlerweile zum normalen Erscheinungsbild von Oberklasselimousinen im VIP-Style.

Fazit: Die Bedeutung des VIP-Style in der Tuningszene

- Oberklasselimousinen wie der Audi A8
- Große und exklusive Felgen
- Schlicht gehalten
- Verzicht auf massige Bodykits oder knallige Farben
- Ursprünge in Japan

Hat dir dieser Artikel weitergeholfen? Lass es uns wissen!
Datum der Erstveröffentlichung: 13.08.2014
Bildergalerie des Artikels (3 Bilder)

Kommentar als Gast schreiben (Schon Mitglied? Hier einloggen oder Registrieren)

Als Gast kommentieren
Nach dem Absenden des Kommentars erhältst
Du eine Bestätigungsmail um Deinen Kommentar
freizuschalten.
Erst nach der Bestätigung ist Dein Kommentar sichtbar.
Bitte alle Felder ausfüllen!
DebX 13.08.14 um 08:54 Uhr
Vielen Dank das Ihr diesen Style aufgreift und den Leuten etwas näher bringt.

Es ist einiges noch zu erwähnen.

Bei den gezeigten Fahrzeugen ist es ein "Ansatz" von VIP-Style. Man hat angefangen aber nicht beendet oder man ist mitten drin.
Lexanis gehören zumindest nicht dazu...

Es ist wichtig folgende Umrisse zum VIP Style sind auch zu beachten.

Dunkle Farb Töne oder Weis sind ein muß. Rote, Blaue unsw. oder grelle Farben usw. gehören nicht dazu, wird aber fälchlicher weise als VIP bezeichnet. Oder schonmal ein Jakuza Auto in Rot oder gar Gelb gesehn? :)

Grob umrissen:
Luxus Klasse Fahrzeug. Wie erwähnt S-Klasse, 7er, A8 usw. um mal bei den deutschen Marken zu bleiben. Man nimmt aber in der Regel Japanische Fahrzeuge.
Ein dezenter Bodykit.
Auspuff Modding.
Luxury Luxury Luxury Wohnzimmer/Puff feeling.
Tieferlegung ob Static oder Air.
Breite Felgen....sehr breite Felgen.
Auffallen eher im hintergrund halten aber nicht "Schreien" beim Styling.
Motortuning wird vernachlässigt. Bei den meisten Luxuskarossen eh nicht nötig (V8...etc.)
Benehmen gehört auch dazu. Drifter oder sonstige Art der Reifen Vergewaltigung, außer bei Camber, ist verpöhnt. Sieht bei nem VIP getunten Auto ohnehin lächerlich aus...

Deni

▸ Kommentar

Unsere Partner & Sponsoren haben einiges zu bieten!

  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname