Neu hier? Registrieren oder

Steigert Tuning den Fahrzeugwert?

22. Januar 2015
Community: Tuning und Werterhalt

Während für manche Tuningenthusiasten ein Verkauf ihres modfizierten Gefährts niemals in Frage kommt, brauchen andere desöfteren Abwechslung im Fuhrpark. Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Frage, ob Tuning den Fahrzeugwert steigern kann. Außerdem beschäftigen wir uns mit den Möglichkeiten des Werterhalts im Allgemeinen.

Viele Besitzer von Tuningfahrzeugen mussten schon diese leidige Erfahrung machen: Man gibt Abertausende Euro aus und der nach allen Regeln der Kunst veredelte Wagen ist bei einem eventuellen Verkauf nicht mehr oder gar weniger wert als ein vergleichbares Serienmodell. Auch ein entsprechendes Wertgutachten hilft da meist nichts. Je nach Grad der vorgenommen Umbauten und ihrer Rückrüstbarkeit kommen nämlich unter Umständen nur echte Enthusiasten als Käufer in Frage, was die Zielgruppe natürlich beschneidet und sich wertmindernd auswirkt. Außerdem baut man in der Szene generell lieber selbst.

Im Netz haben wir folgendes Zitat zu diesem Thema gefinden:
"Es gibt einige Autobesitzer, die nach dem Kauf eines Autos Umbauten am Fahrzeug vornehmen (Spoiler, Chiptuning, Tieferlegung, Gasumbau). Schnell werden dafür mehrere tausend Euro ausgegeben. Selten erhöht sich der Fahrzeugwert im gleichen Maße. Entscheidend ist hier: Was wurde an welchem Fahrzeug wie und von wem umgebaut und wie stark wird ein solcher Umbau von potenziellen Käufern nachgefragt. Gerade bei umfangreichen Umbauten kommt es oft vor, dass Autohändler beim Ankauf einen Abschlag vornehmen. Der Grund ist einfach: Jeder Umbau führt zu einem Eingriff am Fahrzeug und kann unter Umständen starke Auswirkungen auf die Technik und Elektronik des Autos haben. Da aber ein Autohändler beim Weiterverkauf eines solchen Fahrzeugs eine funktionierende Technik und Elektronik gewährleistet (Stichwort: Sachmängelhaftung), wird in vielen Fällen ein Risikoabschlag seitens des Händlers berechnet. Daher: Bei Umbauten ist es in der Regel immer besser, direkt einen privaten Liebhaber für das Auto zu finden, der das Tuning im gleichen Maße schätzt wie der Besitzer selbst – vorausgesetzt man bringt etwas Zeit und Geduld für den Verkauf an privat mit."
Quelle: www.easyautosale.com

Entscheidende Faktoren für den Fahrzeugwert

Steigert Tuning den Fahrzeugwert? Bild 780646

Der Wert eines gebrauchten Fahrzeugs wird von unterschiedlichen und teils auch sehr individuellen Faktoren sowohl positiv als auch negativ beeinflusst. Ausschlaggebend sind zum Beispiel:

- Der allgemeine Zustand des Fahrzeugs (z.B. Lack, Interieur, Räder)
- Die Kilometerleistung
- Das subjektive Image des Fahrzeugs
- Sonderausstattungsfeatures
- Alltagstauglichkeit (Tuningmaßnahmen usw)
- Verfügbarkeit und Nachfrage
- Etwaige Unfallschäden (auch behobene)

Tuningmaßnahmen kommen natürlich beim Thema „Alltagstauglichkeit“ ins Spiel. Eine extreme Tieferlegung kann zum Beispiel Schäden unter dem Fahrzeug verursachen, die auch nach nach einer eventuellen Rückrüstung dafür sorgen, dass der Wert des Fahrzeugs gemindert wird. Ein weiterer Faktor, vor allem in Bezug auf Achsteile, kann zum Beispiel extremer Sturz sein, wobei dieser meist in Verbindung mit Karosseriearbeiten in Erscheinung tritt. Und wenn man erst mal mit Bodywork angefangen hat, gibt es aus dem Teufelskreis der Wertminderung meistens kein Entrinnen mehr. Doch was sollte man beachten, wenn man sich nicht „fürs Leben binden“ aber dennoch nicht auf Tuning verzichten möchte?

Werterhalt trotz Tuning?

Steigert Tuning den Fahrzeugwert? Bild 780647

Um den Wert eines Fahrzeuges trotz vorgenommener Modifikationen zu erhalten, sollte man einige Dinge berücksichtigen.
Zum einen sollte man bei ausnahmslos allen Tuningmaßnahmen auf die Rückrüstbarkeit achten. Mit einem Satz cooler Räder und einem Fahrwerk lässt sich aus einem Auto optisch ja schon einiges herauskitzeln. Einige Beispiele davon gibt es in der Kategorie Private-Cars. Beides ist normalerweise problemlos rückrüstbar. Allerdings gilt diese Pauschalaussage nur für „normalverträgliche“ Tuningkonzepte. Wenn megabreite Räder und ein ultratiefes Fahrwerk verbaut werden, sieht die Sache natürlich schon wieder ganz anders aus.
Durch die vielen Möglichkeiten im Bereich der Fahrzeugfolierung muss man sich auch nicht mehr mit der Serienlackierung zufriedengeben und kann die Farbe und Design der Fahrzeugaußenhaut beliebig oft wechseln. Durch fachmännisch durchgeführtes Car Wrapping kann sogar ein wertsteigernder Effekt erzielt werden, da der Werkslack durch die Folie eine Schutzschicht gegen äußere Einflüsse erhält. Hier ist aber Vorsicht geboten, da die Qualität der ursprünglichen Lackierung beim Verkauf häufig in Frage gestellt wird.
Fahrzeuganbauteile sind ebenfalls im Bereich des Möglichen. Diese sollten allerdings ohne irgendwelche Anpassungsarbeiten gegen die Originalteile austauschbar sein und auch deren Befestigungssystem nutzen. Wenn dem so ist, kann man auch Teile wie Stoßfänger und ähnliches ohne Bedenken verbauen. Auch hier wirkt sich die Tuningmaßnahme sogar werterhaltend aus, da die Originalteile von den Strapazen der Straße verschont bleiben.
Auch im Inneren des Fahrzeugs kann man individuelle Modifikationen vornehmen. Vor allem im ICE-Bereich wollen sich das viele sowieso nicht nehmen lassen. Aber auch das Gestühl kann man in den meisten Fällen austauschen. Neben dem Werterhalt durch Schonung der Originalsitze kann es sogar zu einer Wertsteigerung des Fahrzeugs kommen, wenn zum Beispiel hochwertige (und nicht allzu sportliche) Sitze zum Einsatz kommen, die sowohl farblich als auch in Sachen Bezugsstoff perfekt an das restliche Interieur angepasst wurden. Anstelle von „Tuning“ kann man dann durchaus schon von „Sonderausstattung“ sprechen. Dies trifft je nach Basisfahrzeug sicher auch auf andere Tuningteile wie Räder und Fahrwerk zu.
Von Motortuning aller Art ist in jeden Fall abzuraten.
In jedem Fall sind bei allen Tuningmaßnahmen, die keine Wertminderung mit sich bringen und gegebenenfalls sogar am Fahrzeug verbleiben sollen, einige ganz wichtige Regeln zu beachten:

- Nur erstklassige Zubehörteile von namhaften Herstellern verbauen
- Originalteile behalten und sicher lagern
- Auf Sicherheit und TÜV-Konformität achten

Weitere Tipps für den Werterhalt

Steigert Tuning den Fahrzeugwert? Bild 780649

Dass man bei allen vorgenommenen Tuningmaßnahmen mit Blick auf den Werterhalt möglichst auf Karosseriearbeiten verzichten sollte, haben wir soweit ja schon geklärt. In dem Zusammenhang sollte natürlich auch klar sein, dass Kamikazeaktionen wie Rahmenschnitte oder umgeschweißte Dome ein Fahrzeug nicht nur unverkäuflich machen, sondern unter Umständen auch zu rechtlichen Problemen führen können. Von den Sicherheitsrisiken jetzt mal ganz zu schweigen.

Aber es gibt natürlich auch ganz abseits von Tuningmaßnahmen und deren Rückrüstbarkeit einige Möglichkeiten, den Wert eines Fahrzeugs bestmöglich zu erhalten.
Beim Fahrzeugkauf fällt der erste Blick natürlich auf die Außenhaut. Wurde diese über Jahre hinweg regelmäßig mit qualitativ hochwertigen Produkten gepflegt, sieht sie natürlich auch entsprechend wertiger aus. Alternativ kommt natürlich der Gang zum Fahrzeugaufbereiter in Frage, der neben einer Lackaufbereitung im Regelfall auch ein komplettes Pflegepaket anbietet, das zum Beispiel auch das Interieur mit einbezieht. Eine Fahrzeugaufbereitung vor dem Verkauf kann allerdings nicht als Ersatz für gewissenhafte Pflege über Jahre dienen. Man sollte generell stets darauf bedacht sein, den optischen und auch technischen Zustand eines Fahrzeugs immer auf möglichst hohem Niveau zu halten. Ständig im Auto zu Rauchen oder zu Essen kann auf Dauer nicht werterhaltend sein. Ein Garagenstellplatz wirkt sich diesbezüglich wiederum positiv aus. Regelmäßige Wartung beim Vertragshändler und ein gepflegtes Checkheft sind mit Blick auf den Wiederverkaufswert ebenfalls nicht zu vernächlässigen.

Fazit: Tuning und Werterhalt sind unter Berücksichtigung unserer Tipps durchaus machbar!

Zur Bildergalerie des Artikels (6 Bilder)

Kommentar als Gast schreiben (Schon Mitglied? Hier einloggen oder Registrieren)

Als Gast kommentieren
Nach dem Absenden des Kommentars erhältst
Du eine Bestätigungsmail um Deinen Kommentar
freizuschalten.
Erst nach der Bestätigung ist Dein Kommentar sichtbar.
Bitte alle Felder ausfüllen!
Es wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Unsere Partner & Sponsoren haben einiges zu bieten!

  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname