Neu hier? Registrieren oder

Ein Skyline namens Lilly

26. August 2013
Private-Cars: Nissan Skyline r33 mit 680 PS

Wenn man den radikal daherkommenden Skyline von Pierre Tucholka zum ersten Mal erblickt, kann man kaum ahnen, dass dieser auf den Namen „Lilly“ hört. Bis auf diesen ist nämlich absolut gar nichts Niedliches am Über-Skyline aus Crailsheim zu entdecken. Der Wagen ist eine absolute Bombe und wir wollen ihn euch natürlich auf keinen Fall vorenthalten!

Während unseres Wochenendtrips nach Dresden begegneten uns selbstredend viele beeindruckende Fahrzeuge. Sowohl auf dem Felgenoutlet-BBQ als auch auf der XS-CarNight wurden diesbezüglich natürlich wieder alle Register gezogen. Einer der Wagen, der für uns an beiden Abenden herausstach, war ein brachialer Nissan Skyline. Für uns war bereits nach kurzem Inspizieren klar, dass wir euch den Boliden auf keinen Fall vorenthalten dürfen und baten Besitzer Pierre um eine spontane „Audienz“.
Ein Skyline namens Lilly Bild 753248
Und Pierre hatte einiges zu erzählen. Vor gut 8 Jahren befand sich der Crailsheimer auf der Suche nach einem japanischen Fahrzeug. Allerdings konnten ihn Dates mit einem Nissan 200sx, einem Mazda RX-7 sowie diversen Toyota Supras und Mitsubishi Evos nicht überzeugen. Bei keinem der Fahrzeuge hatt es bei Pierre KLICK gemacht. Er gab die Suche auf deutschem Boden auf und beauftragte einen Freund damit, sich für ihn auf Auktionen in Japan umzusehen. Eben dieser Freund studierte nämlich gerade in der Nähe von Tokio und sollte so besten Zugang zu japanischen Boliden haben. Doch auch durch diese Maßnahme fand Pierre nicht zu seinem Traumwagen.
Ein Skyline namens Lilly Bild 753249
Eines Tages stand jedoch ein Nissan Skyline r33 samt Verkaufsschild auf dem Parkplatz eines Auktionshauses. Prompt traf eine E-Mail mit Bildern im deutschen Crailsheim ein und Pierre war sofort Feuer und Flamme. Es stellte sich heraus, dass es sich beim Besitzer um einen 52-jährigen Japaner handelte, der sich aufgrund von Rückenproblemen und nur schweren Herzens von seinem Skyline trennen musste. Nachdem der Deal besiegelt war, machte sich der Nissan auf die weite Reise nach Deutschland, wo der neue Besitzer ihn sehnsüchtig im Hafen erwartete.
Pierre war bereits seit dem ersten Genuss von „The Fast and the Furious“ im Lager der Skyline-Fans angesiedelt. Der gelbe r33 von Filmfigur Leon hatte es damals angetan. Nun hatte er endlich selbst seinen Traum-Japaner gefunden. Wobei „Japanerin“ in dem Fall besser passt. Schließlich taufte Pierre den Skyline umgehend auf den Namen „Lilly“. Der Dame aus Asien eine Strassenzulassung zu verschaffen, gestaltete sich nicht einfach. Schließlich handelte es sich um ein Importfahrzeug und die Geschichte liegt immerhin bereits 8 Jahre zurück. Doch Pierre gab nicht auf und nach langem Kampf und viel Blut, Schweiss und Tränen war Lilly geTÜVt, zugelassen und bereit für die erste Ausfahrt.

Lilly lernt Driften

Ein Skyline namens Lilly Bild 753250
Als frischgebackener Skyline-Besitzer fand Pierre Tucholka schnell Zugang zur japanisch orientierten Tuningszene. Der leidenschaftliche Extremsportfan, der sich unter anderem bereits mit Motorcross und Skaten die Zeit vertrieb, entdeckte natürlich auch schnell das Driften für sich. Damit er mit seiner Lilly auf die Suche nach dem Adrenalinkick gehen konnte, baute er sie nach und nach zur performanceorientierten Driftmaschine um. Nachdem die beiden in den Folgejahren die eine oder andere Drift-Runde zusammen bestritten hatten, beschloss Pierre, sie aus dem Rennen zu nehmen. Seine geliebte Lilly war ihm einfach zu schade geworden und er beschloss, ihr einige optische Veränderungen zu gönnen. Da er total auf den Stance- und Hellaflush-Style abfährt, war die Richtung klar vorgegeben...

TPcustoms in Action

Ein Skyline namens Lilly Bild 753251
Wenn Pierre Tucholka nicht gerade als Service Engineer bei Bosch tätig ist, modifiziert er als Inhaber von „TPcustoms“ Fahrzeuge aller Art. Dabei ist es ihm egal, ob diese für die Straße, die Rennstrecke oder für Shows umgebaut werden sollen. Er ist immer mit voller Leidenschaft dabei. Tuning „von der Stange“ mag er nicht. Wirklich ALLE Teile erhalten eine Modifikation à la TPcustoms. Seine Spezialität sind ausgefallene Extremumbauten mit Liebe zum Detail, die auf den ersten Blick jedoch dezent wirken.
Ein Skyline namens Lilly Bild 753252
Natürlich ist er auch bei seiner gelibeten Lilly nach dem „Tpcustoms“-Prinzip vorgegangen. Sie erhielt ein Nismo spec 2 Bodykit und einen GTR-Spoiler. Selbstredend mit Modifikationen. Von der Karosserie her würde der Wagen an sich ja noch einigermaßen dezent wirken. Doch die Radhäuser überarbeitete Pierre nicht ohne Grund...

Monsterräder und 8 Grad Sturz

Ein Skyline namens Lilly Bild 753253
Die monströsen „weds Kränze Ratzinger“-Felgen in 10x19 ET -33 und 12x19 ET -31 Zoll, die hierzulande nahezu unbekannt sind, machen den Skyline zu einem wahren Ungetüm. Die Pneus in den Dimensionen 225/35r19 und 275/30r19 sowie das BC Racing Fahrwerk tun ihr Übriges zur Optik.
Ein Skyline namens Lilly Bild 753254
Doch das war Pierre noch nicht genug. Dank diversen extra angefertigten Achsteilen fährt Lilly mit sagenhaften 8 Grad Sturz durch die Gegend. Allein schon durch die Wahl der Räder und deren Sturz ist dieser Skyline hierzulande einzigartig. Uns ist auf deutschem Boden nie ein Exemplar begegnet, das ähnlich konsequent in diesem Style veredelt wurde.

Mit dem Hurrikan unter der Haube

Ein Skyline namens Lilly Bild 753255
Extremsportfan Pierre hat natürlich auch an der Leistung geschraubt. Schließlich wäre Lilly sonst wohl so ziemlich der einzige modifizierte Skyline ohne standesgemäße Power. Der komplett mit Tomei-Teilen aufgebaute RB25DET leistet je nach Ladedruck über 680 PS. Für eben diesen Druck sorgt hierbei ein „Hurricane Christina“-Turbolader von Turbonetics. Um das Motormanagement kümmern sich unter anderem das frei programmierbare Steuergerät „Power FC“ und der AVCR Boost Controller von Apexi.
Ein Skyline namens Lilly Bild 753256
Dass eine schier nicht auflistbare Menge an Customteilen rund um den Motor zum Einsatz kommt, muss sicher nicht extra erwähnt werden. Abgasanlage, Drosselklappe, Ansaugbrücke, unzählige Halterungen...Pierre hat sich hier richtig ausgetobt. Und das Ergebnis verhilft seiner Lilly nicht nur zu mächtig Dampf, es kann sich auch mehr als sehen lassen!
Ein Skyline namens Lilly Bild 753257
Damit Pierre die vielen Pferde im Zaum halten kann, kommt eine K Sport Bremsanlage zum Einsatz. Das dicke Ungetüm, das bei anderen Fahrzeugen sicher sofort ins Auge fallen würde, wirkt hinter den mächtigen weds-Rädern relativ unauffällig.

Racing meets Style

Ein Skyline namens Lilly Bild 753258
In der Fahrgastzelle hat Pierre versucht, Racingflair mit ein wenig Chic zu vereinen. So hat er sämtliche Kunststoffteile in Klavierlack getaucht. Ansonsten sind Lillys Innereien ganz auf Performance getrimmt. Vollschalensitze von K Sport mit Takata Gurten und ein Cusco 6 Point Käfig mit Harness Bar sprechen eine deutliche Sprache. Der Rücksitz mußte weichen. Hier findet man jetzt nur noch Fensternetze vor. Das Nardi Lenkrad mit langer Nabe und Snap Off setzt dem Ganzen die Krone auf.
Ein Skyline namens Lilly Bild 753259
Pierre hat vor lauter Performance aber nicht die Beschallung vergessen. Ein DVD Radio, ein 3-Wege-Frontsystem und ein Woofer im Kofferraum versuchen ihr Bestes, Lilly zu übertönen.

100 Punkte für Pierre Tucholka

Ein Skyline namens Lilly Bild 753260
Dass das für unserere Breitengrade ungewöhnliche Erscheinungsbild des Skyline stark polarisiert, ist Pierre ebenso klar wie egal. Für die meisten Autoenthusiasten hierzulande gehören Räder der von ihm gewählten Art höchstens auf Limousinen im VIP-Style. Und der Sturz geht schonmal gar nicht. Aber egal, ob Pierre hierzulande nun ein Vorreiter in Sachen Skyline-Tuning ist und ihm viele nacheifern werden oder ob sein Nissan letztlich doch ein Unikat bleibt: Das Team von Tuningsuche.de findet Lilly geil und wünscht ihr und Pierre noch viele gemeinsame Jahre!
Daten & Fakten
Allgemein
Marke: Nissan, Modell: Skyline r33

Motor
Typ: Nissan RB25DET, Leistung: je nach Ladedruck über 680 PS
Motormanagement: Avcr Boost Controller, Power FC, Boost Gauge und Innovative Wind Band Gauge von Apexi.
Sonstiges: Krümmer, Abgasanlage, Drosselklappe und Ansaugbrücke sind Sonderanfertigungen.
„Hurricane Christina“-Turbolader von Turbonetics.
Bresmanlage von K Sport.

Räder & Fahrwerk
Felgen: weds Kränze Ratzinger in 10x19 ET -33 und 12x19 ET -31 mit 275/30r19 und 225/35r19
Fahrwerk: BC Racing
8 Grad Sturz dank Sonderanfertigungen

Interieur
K Sport Vollschalensitze mit Takata Gurten
Cusco 6 Point Käfig mit Harness Bar
Nardi Lenkrad mit langer Nabe und Snap Off-Funktion
7''-DVD-Radio, 3-Wege-frontsystem und Woofer
Text & Fotos B. Planz
Bildergalerie des Artikels (40 Bilder)

Kommentar als Gast schreiben (Schon Mitglied? Hier einloggen oder Registrieren)

Als Gast kommentieren
Nach dem Absenden des Kommentars erhältst
Du eine Bestätigungsmail um Deinen Kommentar
freizuschalten.
Erst nach der Bestätigung ist Dein Kommentar sichtbar.
Bitte alle Felder ausfüllen!
Es wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Unsere Partner & Sponsoren haben einiges zu bieten!

  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname
  • Array.displayname